Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
506.923
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1.110 Ergebnisse für „unterhalt ehegattenunterhalt“

15.1.2008
3479 Aufrufe
von Rechtsanwältin Karin Plewe
In die Berechnung des Ehegattenunterhalts gehen die Haftungsquoten für den Unterhalt Volljähriger Kinder ein, wobei das Kindergeld vorher voll auf den Bedarf des Kindes angerechnet wurde. Wenn nur ein Elternteil barunterhaltspflichtig ist, würde das zu erhöhtem Ehegattenunterhalt führen. ... Es wäre schlimm, wenn diese -- keinen Unterhalt für das Kind zahlend --- daraus auch noch selbst profitieren würde.
29.1.2007
4140 Aufrufe
Situation: Abänderung Ehegattenunterhalt an EX. ... Problem: Die Gegenseite behauptet, Unterhalt für den Sohn fiele nicht an, da er beim Vater im Haus lebe. ... Danach müsste ich beim Ehegattenunterhalt als Unterhalt für den Sohn 630€ abziehen können.

| 24.9.2007
4328 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Nachdem wir eine einvernehmliche Regelung bzgl Kindes- und Ehegattenunterhalt geschlossen hatten, verklagte mich meine Ex-Frau nach einem Jobwechsel auf signifikant höheren Ehegattenunterhalt. ... Wir einigten uns dann darauf, daß der Kindesunterhalt freiwillig auf Basis des erhöhten Einkommens beglichen wird, meine Ex-Frau aber den in der Trennungsvereinbarung festgelegten monatlichen Unterhalt erhält. ... Frage: Kann ich den Ehegattenunterhalt nach Ablauf des Titels einstellen oder wie gehe ich hier vor?
14.9.2006
6111 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
hallo, ich bin seit 9 jahren geschieden.aus der ehe ging ein inzwischen 15jähriger junge hervor.mein exehemann zahlte éhegattenunterhalt bis zum 15.geburtstag des kindes. da ich aus gesundheitlichen gründen nicht ganztags arbeiten kann u. in meinem beruf als bürokauffrau keine arbeit mehr bekam, habe ich vor 3 jahren auf eigene kosten eine ausbildung zur zahnarzthelferin, mit dem ziel der selbständigkeit, gemacht. dazu fehlt mir aber noch die qualifizierung zur zahnmed.verwaltungsassistentin. dieser kurs dauert berufsbegleitend 1 jahr. da ich seit 3 monaten wieder mutter geworden bin(mit dem vater des kindes lebe ich NICHT in einem gemeinsamen HH), habe ich den lehrgang um 1 jahr verschoben. mein exmann war aber bereit mich zu unterstützen, indem er den vollen ehegattenunterhalt bezahlen wollte. ich habe unseren sohn alleine erzogen und war nicht berufstätig bis zu seinem 12. Lj. meine frage ist: muß mein exmann für die zeit der weiterbildung, die dringend erforderlich ist, da ich sonst keine arbeit mehr habe und wahrscheinlich bekomme (bin 43 J. alt), an mich einen unterhalt wegen weiterbildung bzw. aufstockungsunterhalt bezahlen? Ich erhalte im moment 450 erziehungsgeld und 219 euro unterhalt für die 3 monate alte tochter. außerdem bekomme ich 800 euro netto für meine tätigkeit beim zahnarzt. für meinen sohn erhalte ich 500 euro unterhalt (mein exmann hat eine gutgehende apotheke in münchen und besitzt ein mehrfamilienhaus in in dem er mietfrei wohnt). er ist in2.ehe verheiratet und hat einen 6jährigen sohn aus dieser beziehung. vielen dank für eine antwort. mfg

| 11.12.2005
2564 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Laut Vergleich Scheidungsurteil erhalte ich bis 7/2006 nachehelichen Ehegattenunterhalt (225€)und 135%Regels.Düdo Tab.abzügl. ... Steht mir auch Unterhalt nach dem 11.
8.4.2006
4068 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Meine Ex Frau bekommt laut Urteil des OLG Hamm einen Unterhalt von 650.- Euro. ... Meine fragen nun : Muss ich die 152 Euro Ehegattenunterhalt noch zahlen ? ... Ist der Unterhalt nicht zu hoch angesetzt ?

| 17.3.2007
1569 Aufrufe
Guten Tag, ich benötige Auskünfte zum Ehegattenunterhalt. ... Mir ist klar, dass sich diese Einkommenserhöhung auf die Unterhaltszahlungen meinen Kindern gegenüber auswirkt, aber tut sie das auch bezogen auf den Unterhaltsanspruch meiner Ex-Frau? ... Wie wirkt sich es sich auf den Ehegattenunterhalt aus, wenn ich durch Wiederheirat in die Steuerklasse III oder IV gelange?

| 1.12.2008
1354 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Für diese beiden Kinder habe ich während der gesamten Ehe bis zur Trennung Unterhalt geleistet. ... Für meinen ältesten Sohn zahle ich zur Zeit keinen Unterhalt mehr. ... Ich möchte aufgrund der kurzen Dauer der Ehe den Ehegattenunterhalt zeitlich beschränken.
23.11.2005
1873 Aufrufe
Lebensjahr des Kindes Unterhalt für mich(im Falle einer Scheidung), da ich wegen Betreuung nur halbtags arbeiten möchte. Die Höhe des Unterhaltes habe ich auf Euro 1000,- angesetzt, da dies ungefähr die Differenz zu meinem vorherigen Nettogehalt (Vollzeit) sein wird. Kann ich dies verlangen und steht mir später auch noch Unterhalt zu?
19.4.2006
5538 Aufrufe
Meine Ehefrau erhält Ehegattenunterhalt, der in einer Trennungsvereinbarung (notariell) festgelegt wurde. ... Bin ich weiter zum Unterhalt verpflichtet, auch wenn mein Sohn demnächst 14 Jahre alt wird und meine Ex-Frau seit 1.4. zu 66% arbeitet (zum Zeitpunkt der Scheidung 50%). ... Der Unterhalt für meinen Sohn bleibt dabei in jedem Fall unangetastet!
1.1.2007
2913 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Er zahlt Ehegattenunterhalt und Kindesunterhalt für 2 Kinder (4 und 6). ... Hat mein Partner irgendwelche rechtlichen Möglichkeiten und Chancen, eine Kürzung des derzeitigen Ehegattenunterhaltes vorzunehmen. ... Da wir auch gehört haben, daß der neue Partner vor und nach der Geburt des Kindes für den Unterhalt der Frau zuständig ist?
25.5.2008
2549 Aufrufe
von Rechtsanwältin Miriam Helmerich
Wir haben 2 gemeinsame Kinder von 6 und 4 Jahren für die ich Unterhalt zahle. Aktuell sieht es noch wie folgt aus und der Unterhalt wurde in einem Erstberatungsgespräch von einem Dresdner Familienanwalt bestimmt. ... , Frau 677 EUR (1200 EUR brutto) daraus folgt ein unveränderter Kindesunterhalt und sicherlich höherer Ehegattenunterhalt Kindesunterhalt: Kind 6 Jahre: 371 EUR -77 EUR (halbes Kindergeld) = 294 EUR Kind 4 Jahre: 321 EUR -77 EUR (halbes Kindergeld) = 244 EUR Ehegattenunterhalt: ???

| 22.12.2006
2855 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Die Tatsache, das meine zukünftige Exfrau zu Ihrem Lenbensgefährten gezogen ist führte nach einer vorliegenden notariell vereinbarten Trennungs-und Scheidungsfolgevereinbarung zu einer Kürzung des Ehegattenunterhaltes von 650 auf 450 Euro monatlich.Der Lebenspartner meiner Ex-Frau ist erwerbstätig (ca.1700 Euro netto). ... Frage: Um welchen Betrag kann ich dann zu diesen Zeitpunkt den Ehegattenunterhalt weiter kürzen, bin ich sogar in der Lage die Zahlung des Ehegattenunterhaltes einzustellen?
23.9.2005
3144 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Wenn im Falle einer erneuten Trennung meine (älteren) Kinder zu ihrem Vater ziehen würden und ich mit dem "Kleinen" mir eine Wohnung suchte, wie würde es sich dann mit dem Unterhalt verhalten, den ich ja dann an meine beiden "Großen" zahlen müsste. ... Würde dann das Geld, welches ich als Ehegattenunterhalt von meinem jetzigen Ehemann erhalte, zu der Berechnung des Kindesunterhaltes an meine beiden Söhne herangezogen werden? ... Wie hoch wäre denn ca. mein Ehegattenunterhalt?

| 25.2.2011
891 Aufrufe
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Hallo, fällt bei der Berechnung des Ehegattenunterhaltes das Kindergeld, Kindesunterhalt für das gemeinsame Kind und ggf. fiktive Unterhaltszahlungen mit rein - d.h. wenn Kindesunterhalt für ein weiteres Kind erhalten werden könnte, es aber durch die Kindesmutter nicht eingetrieben wird?
15.9.2014
740 Aufrufe
von Rechtsanwältin Doreen Bastian
Wäre die Tilgung für einen solchen Kredit bei einem zukünftigen nachehelichen Unterhaltsberechnung relevant? ... Andererseits würde ich doch andernfalls eine angemessene Mietwohnung brauchen, und die Mietzahlung würde in die Bedarfsberechnung zur Festlegung des nachehelichen Unterhalts ganz eingehen. ... Wenn die Ratenzahlung für den Kredit bei der Unterhaltsberechnung nicht zählt, ist der Immobilienkauf für mich obsolet bzw. unmöglich.

| 17.5.2008
2449 Aufrufe
auch im Falle der Not oder Krankheit Mit diesen Angaben wurde nun von einem Notar ein Ehevertrag-Entwurf erarbeitet; bei " Unterhalt" steht nur: "Hinsichtlich des nachehelichen Unterhalts soll es grundsätzlich bei der gesetzl. ... In jedem Fall wird wechselseitig auf Ehegattenunterhalt nach Ablauf von 5 Jahren ab Rechtskraft der Scheidung verzichtet und der Verzicht angenommen. Zur Zeit verdienen beide Parteien gleich viel und sind in der Lage für ihren eigenen Unterhalt aufzukommen.
25.9.2006
2905 Aufrufe
Ich muß jeweils für die geschiedene Frau und das Kind Unterhalt bezahlen. ... Wie regelt sich der Ehegattenunterhalt bei einer erneuten Heirat und einem Kind mit der Lebensgefährtin ? Steigt der Unterhalt durch die Änderung der Steuerklasse ?
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·50·55·56