Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

507 Ergebnisse für „vereinbarung kunde“

5.8.2011
von Rechtsanwältin Anja Merkel
Wir haben dann nur nach Vereinbarung mit ihm nur die Brandschutztüren dort bestellt, die Innentüren storniert und einen Hersteller gesucht, der in KW 32 liefern will. ... Ob wir den Auftraggeber unseres Kunden anrufen durften, nachdem uns unser Kunde dermaßen unter Druck gesetzt hat. ... Aussage unseres Kunden.
28.7.2016
Ich habe jedoch vom Kunden nichts mehr gehört. ... Kunde weigert sich, die zusätzlichen Kosten zu zahlen. ... Frage: Kann der Kunde sich weigern, meine zusätzlichen Kosten zu zahlen?

| 25.6.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe vor drei Monaten von einem meiner Kunden einen Softwareentwicklungsauftrag erhalten. ... Nach Ablauf von 18 Tagen habe ich den Kunden erneut per Mail angemahnt. ... Auch seine Kunden haben wieder Zugriff auf eigene "Profile".

| 15.4.2010
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Sehr geehrte Anwälte, Ich bitte um Ratschlag in folgender Angelegenheit: Unternehmer A schließt mit Kunde B einen Werksvertrag, hierbei geht es um die Erweiterung einer Internetplattform. ... (Erweiterung wurde noch nicht erstellt, der Kunde weigert sich nur, die Kosten für die Mehraufwendungen zu tragen) Nun zum Problem an der Sache: Kunde B möchte den Betrag nicht bezahlen, da er nicht über das nötige Budget verfügt. > Wie muss Unternehmer A jetzt Handeln? ... Stellt dies eine > Verletzung der mitwirkunsgspflichten seitens des Kunden dar?

| 15.5.2019
von Rechtsanwalt Kianusch Ayazi
Sehr geehrter Anwalt, wir sollen für unseren größten Kunden eine Qualitätssicherungsvereinbarung unterschreiben. ... Am Ende der Vereinbarung wird auch ein Gerichtsstand genannt. ... Was bezweckt ein Kunde mit einer solchen Vereinbarung, wenn dieser keine rechtlichen Folgen hätte ?
12.8.2007
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich betreibe eine Textagentur und habe den Auftrag eines Kunden über die Lektorierung von 58 Seiten Text angenommen. ... Der Kunde argumentiert, dass er die 20 Seiten nicht bezahlen muss, da die zwischen uns getroffene Vereinbarung (Lektorierung von 58 Seiten) von mir nicht erfüllt wurde. ... Das Widerrufsrecht ist dem Kunden laut AGBs bekannt und es ist mit Beginn der Lektorierung erloschen.
17.8.2008
Der Kunde war ein gewerblicher Kunde. ... Jetzt nach 1/12 Jahren meldet sich der Kunde erneut und fordert eine Nachbesserung. ... Zeugen waren dabei und schriftlich hat der Kunde unsere AGB unterschrieben.

| 4.2.2009
Der Kunde ist damit immer noch nicht zufrieden. Wir bekommen seid einiger Zeit kein Feedback mehr vom Kunden. ... Fragen: Kann ein Kunde ein Werk bei Nichtgefallen ablehnen?
23.12.2014
von Rechtsanwalt Michael Pilarski
Ich möchte mich mal erkundigen ob Sie ENDKUNDE als Kunden wieder gewinnen konnten? ... Mein Standpunkt: Falls der Projektvermittler1 mich nicht mehr beim Endkunden unterbringen kann ist es nicht mehr sein Kunde, ich habe dem Projektvermittler und zwischenvermittler die Möglichkeit gegeben mich beim Kunden unterzubringen. Falls es kein Kunde mehr ist dürfte auch eine Nachvertragliche Kundenschutzklausel nichtig sein.

| 17.9.2017
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Ich stelle dann meine Rechnung an den Kunden, natürlich mit Preisaufschlag, da ich ja Gewährleistungen etc. habe. ... Dann hab ich meine Rechnung über 1100 € an den Kunden geschrieben – der Kunde meldet sich zurück, dass mit der Firma X ein Preis über 999€ Festpreis vereinbart wurde, welchen er an mich überwiesen hat. ... Ich hab natürlich schon den beiden betroffenen Kunden meine Rechnung gestellt, allerdings mit dem vereinbarten Zahlungsziel von 30 Tagen - ich weiß derzeit also noch nicht, ob die Firma X nicht auch dort irgendwelche "Vereinbarungen" zu meinen Lasten getroffen hat.
20.6.2012
von Rechtsanwalt Jan Wilking
Einer davon (vier Jahre Kunde) will seinen mündlich geschlossenen Vertrag kündigen und hat dies mit Drohungen verbunden. ... Der Kunde weigert sich die Unterlaen kurzzeitig herzugeben. er will das Geld fpr 2011 zurück - Er hat einen monatlichen Pausfchalbetrag gezahlt von € 70,00. ... Er hat mir auch Kunden vermittelt und stellt jetzt die ganze Geschäftsverbindung in Frage.
18.5.2013
Eine Bestellung liegt mir aber noch nicht vor und ich bin verwundert, dass Sie dem Kunden die Freischaltcodes gesendet haben! ... Für den Kunden XYZ erwarten wir deshalb ein Angebot, welches dem Generieren der Freischaltcodes angepasst wurde. ... Alle Vereinbarungen wurden nur mündlich vereinbart und er versucht natürlich nun nach Auslieferung der Freischaltcodes, die Vereinbarungen zu seinen Gunsten auszulegen.
14.10.2010
von Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler
Accounts von nicht mehr per eMail erreichbaren kunden habe ich vor dem Inhaberwechsel selbst gelöscht. ... Daraufhin sendete er einen Newsletter an sämtliche Kunden des Onlineshops, den er zuvor von mir übernommen hat. ... Mit dem Erwerb von (name des Shops) haben wir auch sämtliche Kunden und Reseller übernommen.
4.10.2015
von Rechtsanwältin Stefanie Lindner
Hier die Textpassage aus den AGB: 4.1Ein Rücktritt des Kunden von dem mit dem Hotel geschlossenen Vertrag ist nur möglich, wenn ein Rücktrittsrecht im Vertrag ausdrücklich vereinbart wur-de, ein sonstiges gesetzliches Rücktrittsrecht besteht oder wenn das Hotel der Vertragsaufhebung ausdrücklich zustimmt. Die Vereinbarung eines Rück-trittsrechtes sowie die etwaige Zustimmung zu einer Vertragsaufhebung sol-len jeweils in Textform erfolgen. 4.2Sofern zwischen dem Hotel und dem Kunden ein Termin zum kostenfreien Rücktritt vom Vertrag vereinbart wurde, kann der Kunde bis dahin vom Ver-trag zurücktreten, ohne Zahlungs- oder Schadensersatzansprüche des Hotels auszulösen. Das Rücktrittsrecht des Kunden erlischt, wenn er nicht bis zum vereinbarten Termin sein Recht zum Rücktritt gegenüber dem Hotel ausübt.
12.6.2005
Nun hat ein Kunde meine AGBs abgelehnt. ... Es wird nicht anerkannt: "soweit sie das jeweils anwendbare Recht betreffen" insbesondere nicht "den Versuch einer Gerichtsstandsvereinbarung". zur Erläuterung : der kunde ist Deutscher, lebt in Luxemburg und kauft eine Immobilie in Italien, die ein deutscher Makler vermittelt hat. Nach Verhandlungen sind wir zu einer Einigung über die Höhe der Provisonszahlung gelangt, der Kunde schreibt jedoch: ..."

| 31.8.2011
Dabei brach mein "Arbeitskollege" das Objekt und ich den Kunden. ... Am 12.08. erfuhr ich von meinem Kunden, dass er bezahlt hat und stellte der Firma meine Leistung vom 28. ... -Es heißt, dass mit der Erfüllung dieser Vereinbarung keine weiteren Ansprüche mehr bestehen, aber wann ist die Vereinbarung erfüllt?
7.3.2007
von Rechtsanwältin Maren S. Pfeiffer
Im Hinblick auf eine weitere Geschäftsbezehung mit dem Kunden, habe ich mich immer wieder mit Versprechen zur Lieferterminfreigabe hinhalten lassen (insgesamt 5 mal !!!)... Ich habe jetzt heute die längst überfällige Rechnung zzgl. aller bis dato angefallenen Kosten per Einschreiben an den Kunden geschickt und gleichzeitig ein Schreiben an den Vorstand geschickt, mit dem Hinweis um letztmaligen Versuch einer gütlichen Einigung.
17.3.2008
von Rechtsanwalt Peter Dratwa
Ein Kunde besichtigt die Wohnung – will sie kaufen – und unterschreibt mir einen Maklervertrag der zum Inhalt hat, dass ich das Objekt nicht anderweitig anbiete und einen Kaufvertrag vorbereiten lasse. ... Jetzt möchte der Kunde aus pers. ... Der Kunde weigert sich die vereinbarten 1500.
123·5·10·15·20·25·26