Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

rückkehr meiner tochter aus den usa

29.01.2009 09:32 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


hallo,
meine tochter lebt seit 2006 in den usa, jetzt hat sie ein baby und einen lebenspartner (us-bürger) und möchte mit den beiden nach deutschland kommen. gibt es für ihn probleme bei der einreise und dem aufenthalt hier in deutschland? kann er mit einem einfachen tiket nach deutschland einreisen und sich hier aufhalten ?

Sehr geehrte Fragestellerin,

Aufgrund Ihrer Informationen beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt:

Zunächst möchte ich Sie aber darauf hinweisen, dass dieses Forum lediglich eine erste rechtliche Orientierung bieten soll. Durch Hinzufügen oder Weglassen von Sachverhaltsangaben kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen und somit zu einem anderen Ergebnis führen.

Damit der Lebenspartner sich rechtmäßig in Deutschland aufhalten darf, sollte er zunächst ein Visum beantragen.
Ein solches Visum wird meist für die Dauer von drei Monaten erteilt. Durch dieses Visum hat der Lebenspartner Ihrer Tochter eine Aufenthaltsberechtigung für Deutschland.
Nach der Einreise sollte sich der Lebenspartner dann umgehend um eine zunächst befristete Aufenthaltserlaubnis oder eine unbefristete Niederlassungserlaubnis kümmern.

Eine befristete Aufenthaltserlaubnis wird für die im Gesetz genannten möglichen Aufenthaltszwecke wie Ausbildung, Erwerbstätigkeit, politische sowie familiäre Gründe erteilt.
Da das Kind Ihrer Tochter und deren Lebenspartner nach § 4 Staatsangehörigengesetz die deutsche Staatsangehörigkeit hat, besteht die Möglichkeit, dass der Lebenspartner Ihrer Tochter eine Aufenthaltserlaubnis nach § 28 I Nr. 3 Aufenthaltsgesetz bekommt.

Eine unbefristete Niederlassungserlaubnis könnte dem Lebenspartner Ihrer Tochter grundsätzlich dann erteilt werden, wenn er seit fünf Jahren eine Aufenthaltserlaubnis in Deutschland besitzt und weitere Voraussetzungen wie die Sicherung des Lebensunterhalts, keine Vorstrafen, ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache etc. erfüllt sind.
Aufgrund der vorhandenen Familie und des gemeinsamen Kindes kann dem Lebenspartner Ihrer Tochter diese unbefristete Niederlassungserlaubnis bereits nach drei Jahren erteilt werden.

Ich hoffe, dass meine Antworten für Sie hilfreich gewesen sind und darf zusätzlich auf die kostenfreie Nachfragefunktion verweisen.

Mit freundlichen Grüßen

Kerstin Götten
(Rechtsanwältin)

Nachfrage vom Fragesteller 29.01.2009 | 16:09

Sehr geehrte Frau Götten,
ich danke für die Beantwortung der Frage und habe folgende Nachfrage: - muß das Visum vor Reiseantritt beantragt werden, oder erst in deutschland und kann er nur mit dem Hinflugtiket nach deutschland einreisen, ohne Rückflugtiket.
ich bedanke mich im voraus bei Ihnen.
mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.01.2009 | 09:54

Sehr geehrte Fragestellerin,

Grundsätzlich muss das Visum vor der Einreise beantragt werden. Dies gilt aber nicht für Staatsbürger der USA. Diese benötigen für die ersten drei Monate des Aufenthalts grundsätzlich kein Visum. Für einen Aufenthalt von mehr als drei Monaten wird ein Visum benötigt. Dieses kann aber von US-Bürgern noch nach der Einreise beantragt werden.

Ob die Einreise mit nur einem Hinflugticket gestattet wird, kann nicht mit Sicherheit vorher gesagt werden. Der Einreisende muss über ausreichende Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhalts sowohl für die Dauer des beabsichtigten Aufenthalts als auch für die Rückreise in den Herkunftsstaat verfügen oder in der Lage sein, diese Mittel rechtmäßig zu erwerben. Können diese Voraussetzungen anders als durch ein Rückreiseticket nachgewiesen werden, so wird die Einreise wohl gestattet werden.

Abschließend rate ich, dass sich Ihrer Tochter bei der zuständigen Auslandsvertretung erkundigt, welche Nachweise für die Einreise des Kindsvaters erforderlich sind.

Mit freundlichen Grüßen

Kerstin Götten
(Rechtsanwältin)

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70558 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr gute Beratung und sehr schnell. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alle Fragen zufriedenstellend beantwortet! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Top! Die Antwort mir sehr weitergeholfen! ...
FRAGESTELLER