Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

hartz4 - Kinder Betreuung

27.02.2008 13:48 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
hallo ich lebe in einer eheenlichem gemeinschaft mit meinem freund,wir hanen zwei kinder mit 6und5 jahre.mein freund verdient zuwenig und ich gehe am wochenende std.weise bekomme96euro.somit brauchen wir noch von arge2 geld,jetzt bekomme ich jedes halbe jahr ein brief das ich arbeiten gehen soll.ich habe aber niemand für meine kinder und meine grosse tochter geht im sommer erst in die schule,und die kleine noch in den kika.jetzt hat mir eine freundin gesagt das ich das nicht machen muss.ist das richt oder muss ich das tun.das wäre meine frage und was ich jetzt tun soll.den ich muss mich am fr.wieder auftauchen,es eilt den ich weis nicht mehr was ich machen soll.danke
27.02.2008 | 14:24

Antwort

von


(99)
Köbelinger Str.1
30159 Hannover
Tel: 0511 330893 80
Web: http://www.pi-kanzlei.de
E-Mail:

Sehr geehrte Fragestellerin.

aufgrund des mitgeteilten Sachverhaltes beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Die Auskunft Ihrer Freundin ist so nicht ganz richtig. Gemäß § 10 Abs. 1 Nr.3 SGB II ist grundsätzlich jede Arbeit dem Hilfebdrüftigen, also ALG - II Empfänger zumutbar ist, es sei denn, die Ausübung der Arbeit gefährdet die Erziehung des Kindes.

Bei Kindern ab drei Jahren und Kindern im schulpflichtigen Altern ist nach der auf die oben genannte Vorschrift bezogene Rechtsprechung Halbtagstätigkeit ohne weiteres zumutbar. Dies gilt jedenfalls dann, wenn für die Betreuung der Kinder gesorgt ist. Wenn die Große in die Schule geht und die Kleine in den Kindergarten, dann ist für die Betreuung gesorgt, so dass Pflicht zur Erwerbstätigkeit zu bejahen ist.

Wenn derzeit eins von beiden Kindern nicht betreut ist, dann müssen Sie derzeit nicht arbeiten gehen.

Wenn Betreuung durch Schule und KiGa ab Sommer gewährleistet ist, und Sie lehnen zumutbare Arbeit ab, so müssen Sie mit Kürzungen rechnen.

Ich bedaure, Ihnen keine für Sie günstigere Auskunft geben zu können Ich hoffe aber, dass die Frage dennoch zu Ihrer Zufriedenheit geklärt ist.

Mit freundlichem Gruß

Patrick Inhestern
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(99)

Köbelinger Str.1
30159 Hannover
Tel: 0511 330893 80
Web: http://www.pi-kanzlei.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Sozialrecht, Sozialversicherungsrecht, Arbeitsrecht, Arbeitsrecht, Fachanwalt Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70744 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und umfassende verständliche Antworten ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Vielen Dank für die schnelle und kompetente Beratung! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort hätte verständlicher und etwas mehr ausformuliert sein können. Fachlich aber sicherlich gut. ...
FRAGESTELLER