Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

gefährliche Bäume für Hochspannungsleitung auf eigenem Grundstück

| 13.08.2015 19:42 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


Sehr geehrte Damen und Herren,
Auf meinem Erbpachtgrundstück ca 2 ha existieren 3 gefährliche alte Bäume (Pappeln H. ca 20 m), die Bruch gefährdet sind. 2002 habe ich eine Fällgenehmigung aller alten Pappeln auf meinem Grundstück erhalten. Es wurden alle Bäume ausser diese 3 entfernt, weil diese schon damals nur mit hohen Risiko zu fällen gewesen wären. Den diese Bäume bedrohen 2 Hochspannungsleitung (gelegen auf meinem Grundstück) vom Stromversorger Envia (Stromversorger). In den letzten 6 Jahren ist die von der Envia beauftragte Firma Donner (Baumschnitt) mindestens 3 Mal zum Beschneiden von Bäume gekommen und hat alte Obstbäume und ein junges Birkenwäldchen auf circa 3-4 m gekürzt (auf meinem Grundstück) weil diese die Hochspannungsleitungen berühren könnten. Für diese Arbeiten wurde jedesmal die Hochspannung (Strom) unterbrochen. Ich habe mehrfach die Fa Envia + Fa Donner auch per mail (+ Fotos) darauf hingewiesen das die eigentlich gefährlichen Bäume diese 3 Pappeln sind weil die sofort einen Schaden im fünfstelligen Bereich verursachen würden (was bei dem hier vorherschenden Westwind nicht unwahrscheinlich ist). Daraufhin gab es von den betroffen Firmen immer nur ein Achselzucken. Donner ist jedesmal mit einem großen Steiger (Lastwagen) gekommen, deshalb wäre es auch kein Problem gewesen die alten Pappeln mit dem richtigen Equipment zu kürzen und abzutragen. Der Zustand der 3 Pappel hat sich dieses Jahr nicht gerade verbessert.

Meine Frage lautet nun:
Wer trägt den Schaden wenn die Bäume auf die 2 Hochspannungsleitungen (auf meinem Grundstück) der Envia fallen? Wer ist verantwortlich?

MfG
O. R.
14.08.2015 | 10:56

Antwort

von


(2680)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

die Verantwortlichkeit von Bäumen werden grundsätzlich erst einmal dem Grundstückseigentümer angelastet.

Diese Haftung kann allerdings insoweit abweichen, als der Geschädigte (Envia) von der Gefahr wusste und dennoch keine Maßnahmen ergriffen hatte, obgleich es ihr leicht im Rahmen der Beschneidungsmaßnahmen möglich gewesen wäre. Ich nehme dabei auch an, dass die Pappeln und deren Gefährlichkeit bereits beim Bau vorhanden waren oder sich diese Gefahr abzeichnete.

Sie selbst sollten aber dennoch die Pappeln regelmäßig untersuchen und bei konkreter Gefahr, sprich dass es abzusehende ist, dass ein oder mehrere Bäume kurzfristig innerhalb von Stunden / Tagen umkippen Envia direkt informieren.

Falls die Pappeln allerdings im jetzigen Zustand Schaden anrichten, lastet die Haftung aufgrund der Erkennbarkeit bei Envia, die Möglichkeiten hatte, ihr Eigentum wirksam zu schützen.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da meine Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung vollständig angerechnet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 14.08.2015 | 12:39

Sehr geehrte Damen und Herren,
vielen Dank für Ihre Antwort. Ich habe heute auch nochmal mit der Envia telefoniert und vom jetzigen Zustand der Bäume berichtet. Termitenstaat im Kernholz, extreme Trockenheit, usw. Der zuständige Mitarbeiter sagte mir das die beauftragte Baumschnitt Firma verantwortlich für die Beurteilung von gefährlichen Bäumen ist und die Mitarbeiter vor Ort (2013 )habe ich mehrfach auch per mail darauf hingewiesen. Weiterhin sagte der zuständige Envia Mitarbeiter (telefonisch zu), das falls die Bäume auf die Hochspannung fallen sollten. Sie verantwortlich sind und mir keine Kosten entstehen. Diese Aussage habe ich nun per Telefon erhalten aber das Gespräch nicht mitgeschnitten.

Muss ich noch etwas schriftliches anfordern?

MfG
OR

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 14.08.2015 | 13:58

v

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 14.08.2015 | 14:00

Sehr geehrter Fragesteller,

fertigen Sie eine Gesprachsnotiz an und bitten diesbezüglich um Bestätigung.

Das wäre dann auf jeden Fall ausreichend.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben oder rechtliche Hilfe brauchen sollten, sprechen Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber gerne weitere kostenlose Nachfragen beantworte und sich meine Kanzlei auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist. Die Gebühren dieser Frage würden dann entsprechend angerechnet werden.

Über eine ggf. positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt

Ergänzung vom Anwalt 14.08.2015 | 14:29

Sehr geehrter Fragesteller,

entschuldigen Sie bitte das Versehen. Insofern darf ich ggf. um Korrektur der Bewertung bitten.

Fertigen Sie eine schriftliche Telefonnotiz und lassen sich diese vom Unternehmen noch bestätigen.

Dann sind Sie auf der richtigen Seite.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben oder rechtliche Hilfe brauchen sollten, sprechen Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber gerne weitere kostenlose Nachfragen beantworte und sich meine Kanzlei auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist. Die Gebühren dieser Frage würden dann entsprechend angerechnet werden.

Über eine ggf. positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt

Ergänzung vom Anwalt 14.08.2015 | 14:32

Die Telefonnotiz hat außerdem den Vorteil, dass das Gesagte von Ihnen aufgeschrieben und in einem möglichen Prozess verwertet werden kann, auch wenn keine Bestätigung, aber auch kein Widerspruch kommt.

Machen Sie dies bitte ebenfalls noch per Einschreiben.

Bewertung des Fragestellers 14.08.2015 | 14:50

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ersteinmal vielen Dank,
Die Fragen wurden gut und umfassend beantwortet und von der Envia telefonisch im Grunde bestätigt.
MfG
OR"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 14.08.2015
4,8/5,0

Ersteinmal vielen Dank,
Die Fragen wurden gut und umfassend beantwortet und von der Envia telefonisch im Grunde bestätigt.
MfG
OR


ANTWORT VON

(2680)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht