Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
511.381
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

.de-Domain, ausländische Firma

| 27.05.2010 18:23 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von


20:01
Szenario (alle Namen geändert):

Ich bin Inhaber der xtools GmbH mit Sitz in der Schweiz. Die xtools GmbH ist tätig für Kunden in der Schweiz und in Deutschland und besitzt daher die Domains xtools.ch und xtools.de. Unter xtools.de findet sich jedoch kein eigener Auftritt, sondern einfach eine direkte Umleitung zu xtools.ch. Die xtools.de ist auf mich, den Firmeninhaber, persönlich registriert, da ich noch einen Zweitwohnsitz in Deutschland habe, und die xtools GmbH eben keine eigene Niederlassung oder Vertretung in Deutschland hat.

Nun hat ein anderes Unternehmen aus einer anderen Branche, nennen wir es ABC GmbH, mit Sitz in Deutschland, die Domain x-tools.de (mit Bindestrich!) registriert und unter dieser Domain einen Online-Shop eröffnet. Es gibt keinen inhaltlichen oder wettbewerblichen Konflikt mit dem Online-Shop, nur den Namenskonflikt. Die ABC GmbH hat kein Tochterunternehmen names "x-tools", es ist bisher auch keine deutsche Marke namens "x-tools" eingetragen.

Das Logo für den Online-Shop der ABC GmbH unter x-tools.de lautet "xtools" (ohne Bindestrich!), genau wie der Firmenname meiner Schweizer xtools GmbH.

Ich wurde von der ABC GmbH auch bereits kontaktiert, ob ich die Domain xtools.de verkaufen möchte, habe aber abgelehnt.


Fragen:

- Kann die Schweizer xtools GmbH aus der jetzigen Situation heraus irgendwelche Ansprüche auf die Domain x-tools.de der ABC GmbH stellen?

- Kann ich persönlich oder die Schweizer xtools GmbH irgendwas unternehmen, um einen Anspruch auf die Domain x-tools.de zu erlangen? Wenn ja, was?

- Kann die ABC GmbH umgekehrt irgendwelche Ansprüche auf die Domain xtools.de der Schweizer xtools GmbH stellen, jetzt nachdem sie den Online-Shop unter x-tools.de eröffnet hat?


Besten Dank für die Beantwortung der Fragen und freundliche Grüße!
27.05.2010 | 18:54

Antwort

von


(10)
Weinstraße 10
86956 Schongau
Tel: 08861/ 690 63 53
Web: http://www.ra-br.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie können aus §12 BGB sowie aus Marken- und Wettbewerbsrecht Unterlassung fordern, wenn sich die Namen ähnlich genug sind.


Nach einem Urteil des OLG Frankfurt (Az. 6 W 122/00) steht bei einer Namensverletzung durch die Registrierung einer Domain dem Verletzten gegenüber dem Störer ein Anspruch auf Unterlassung und gegebenenfalls auf Aufgabe der Registrierung zu, nicht jedoch ein Anspruch auf Übertragung der Domain.

Insoweit haben Sie keinen Anspruch auf die Domain.

Daher können Sie auch nichts unternehmen, um einen solchen Anspruch auf die Domain zu erlangen.

Umgekehrt sind Sie aber vor Ansprüchen der neuern Domain sicher, da Sie die Domain länger geschäftlich nutzen und eine Firma gleichen Namens haben. Insoweit haben Sie prioritätsältern Markenschutz.

Bitte beachten Sie, dass sich auch bei kleinen Änderungen des Sachverhaltes die rechtliche Würdigung völlig ändern kann.
Weiter dient diese Antwort nur zu Ihrer ersten rechtlichen Information und kann eine fundierte Beratung durch einen Anwalt nicht ersetzen.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben,

mit freundlichen Grüßen,

Rechtsanwalt Ratajczak



Rechtsanwalt Bernhard Ratajczak

Nachfrage vom Fragesteller 27.05.2010 | 19:08

Sehr geehrter Herr Ratajczak,

wenn ich Sie richtig verstehe, hat mein Schweizer Unternehmen also einen Anspruch auf Unterlassung der Domain-Nutzung.

Haben Sie dabei berücksichtigt, dass mein Unternehmen in der Schweiz ansässig ist und keinerlei Niederlassung oder Vertretung in Deutschland hat? Ist es wirklich möglich, dass ein Schweizer Unternehmen einen solchen Anspruch auf Unterlassung der Nutzung seines Firmennamens bei einer .de Domain in Deutschland hat?

Viele Grüsse

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 27.05.2010 | 20:01

Sehr geehrter Fragesteller,

entscheidend ist hierbei, dass Ihr Firmenname Markenschutz nach §§ 5,15 Markengesetz geniesst und Sie auch die ältere Domain "xtools.de" haben.
Sie müssen dafür nicht in Deutschland physisch präsent sein.

Mit freundlichen Grüßen,

Rechtsanwalt Ratajczak



Bewertung des Fragestellers 02.06.2010 | 04:10

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Der Anwalt hat sich meiner Meinung nach keine Mühe gegeben, und einfach nur irgendwas geschrieben, um die Präme abzustauben. Das Geld war für mich zum Fenster rausgeworfen. Sehr enttäuschend. Lesson learned, nie wieder."
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Bernhard Ratajczak »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 02.06.2010
1,8/5,0

Der Anwalt hat sich meiner Meinung nach keine Mühe gegeben, und einfach nur irgendwas geschrieben, um die Präme abzustauben. Das Geld war für mich zum Fenster rausgeworfen. Sehr enttäuschend. Lesson learned, nie wieder.


ANTWORT VON

(10)

Weinstraße 10
86956 Schongau
Tel: 08861/ 690 63 53
Web: http://www.ra-br.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Internet und Computerrecht, Zwangsvollstreckungsrecht, Zivilrecht, Insolvenzrecht