Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
506.923
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

bosnische Füherschein

04.10.2018 15:23 |
Preis: 47,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Böhler


Ich bin Kroate und bin in Deutschland geboren und lebe hier.Habe noch nie einen Deutschen Führerschein gehabt.Habe jetzt einen Bosnischen Füherschein der klasse B seit 17.09.2018.Kann ich mit ihm hier fahren,und muss ich es ummelden.geb.bin ich am 13.07.1970.Wo ich den Führerschein gemacht habe habe ich mich nicht abgemeldet aus Deutschland aber in Bosnien war ich angemeldet seit 14.08. 2017 bis jetzt wegen der Fahrschule dort. Danke Robert Miloloza

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Gemäß § 31 Abs. 1 FeV (Fahrerlaubnisverordnung) in Verbindung mit Anlage 11 zu § 31 FeV besteht grundsätzlich die Möglichkeit, einen bosnischen Führerschein der Klasse B auf einen innerhalb von sechs Monaten gestellten Antrag ohne weitere Prüfung umzuschreiben. Allerdings besteht das Risiko, dass die zuständige Fahrerlaubnisbehörde die bosnische Fahrerlaubnis nicht anerkennt, wenn zum Zeitpunkt des Erwerbs ein ordentlicher Wohnsitz in Deutschland existiert hat. Um die Frage abschließend beantworten zu können, muss geprüft werden, wie die Situation im Hinblick auf den Wohnsitz am 18.09.2018 gewesen ist. Sofern Sie Ihren Lebensmittelpunkt (Arbeitsplatz, Familie usw.) in Deutschland hatten, dürfte es mit der Anerkennung leider schwer werden.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 04.10.2018 | 17:02

Kann ich jetzt 6 Monate fahren

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 04.10.2018 | 17:21

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Nachfrage beantworte ich gerne wie folgt:

Wenn Sie Ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland hatten und deshalb keine Anerkennung möglich sein sollte, laufen Sie Gefahr wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gemäß § 21 StVG verfolgt zu werden. Hier ist wie gesagt eine weitere Prüfung notwendig.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65883 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,4/5,0
Die Antwort war hilfreich und kam zeitnah. Das Preis-Leistungs-Verhältnis war in Ordnung. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute Info, fachlich kompetent und sprachlich verständlich. ...
FRAGESTELLER