Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.881
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

anwaltsschreiben zur Aufforderung von 2 Stallmieten

| 22.11.2014 19:10 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Unser Pferd stand in einer Reitanlage.Dann sollte ein Wallachstall gebaut werden,neuer Vertrag wurde unterschrieben.Als der Stall fertig war,sollte ein Hengst in den Wallachstall Aus Angst vor verletzungen wechselten wir den Stall.Wir gingen Ende september,sollten für Oktober noch bezahlen.Da wir den Dauerauftrag löschten,geriet diese Miete in Vergessenheit.Heute kam ein Schreiben,daskeine Kündigung vorliegt,und die Mieten für Oktober und November fällig seien plus Anwaltsgebühren.schriftliche Kündigung unsererseits ist im Stress völlig vergessen worden.Wir nehmen an,das sie jetzt so spät mahnt,damit sie die Miete im Dezember auch noch bekommt,da wir,wenn wir die schriftliche Kündihgung nachreichen,bis Ende Dezember zahlen müssen,da Kündigungszeit ein Monat beträgt.Können wir was dagegen tun?

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Bis zur Beendigung des Mietvertrages durch eine wirksame Kündigung, haben Sie den vereinbarten Mietzins zu entrichten.

Soweit Sie erst jetzt eine Zahlungsaufforderung erhalten haben, ist daran kein fehlerhaftes Verhalten seitens des Vermieters zu sehen. Der fällige Anspruch auf Entrichtung der Miete ist weder verjährt noch verwirkt.

Da Sie den Zeitpunkt, zu welchem Sie vertragsgemäß zur Entrichtung der Miete verpflichtet gewesen wären haben verstreichen lassen, befanden Sie sich ab diesem Termin im Verzug, ohne dass eine Mahnung durch den Vermieter vorgenommen werden musste. Der Vermieter kann deshalb die Rechtsanwaltskosten als so genannten Verzugsschaden geltend machen.

Es tut mir Leid Ihnen keine positive Auskunft erteilen zu können. Ihrer Schilderung ist jedoch kein Anhaltspunkt für ein fehlerhaftes Vorgehen des Vermieters zu entnehmen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Sollten weiterhin Unklarheiten bestehen, nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Winter, Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 22.11.2014 | 20:07

Das heisst,es ist rechtmässig,das ich die Miete bis Dezember zahlen muss ,wenn ich Ende November die schriftliche Kündigung rausschicke,obwohl sie keinerlei Gegenleisung bringt?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 22.11.2014 | 20:17

Bis zur Beendigung des Mietvertrages durch eine wirksame Kündigung, haben Sie den vereinbarten Mietzins zu entrichten. Dafür haben sie natürlich auch ein Recht den Stellplatz bis zur Beendigung des Mietverhältnisses zu nutzen. Ihrer Darstellung ist jedoch nicht zu entnehmen, dass Sie den Stellplatz nicht nutzen dürften. Insoweit ändert sich an der Einschätzung nichts.


Wir
empfehlen

Kündigung Mietvertrag

Schreiben Sie mit unserem interaktiven Muster Ihre wasserdichte Mietkündigung. Mit Fristenrechner! Kündigungstext dann nur noch ausdrucken, unterschreiben und an Vermieter schicken.

Jetzt Miete kündigen
Bewertung des Fragestellers 22.11.2014 | 20:20

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"für den Einsatz hilfreich,danke"
Stellungnahme vom Anwalt: