Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Zwei Eigentümer Wohnung/ vermietet

05.05.2021 14:17 |
Preis: 41,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

A und B besitzen eine Wohnung zu jeweils 50%. (Geerbt vor 20jahren)

Seit 2019 ist die Wohnung vermietet.
Mieteinnahmen gingen bisher auf ein Gemeinschaftskonto ein.
Das immobiliendarlehen läuft auf B, wird allerdings vom Gemeinschaftskonto, also der Miete getilgt.

B hat nun das Gemeinschaftskonto aufgelöst und den Mieter benachrichtigt, er solle die Miete in Zukunft nur auf Bs Konto überweisen.
Ohne Einverständnis von A.

Ist dies rechtens?

Des Weiteren hat B vor Vermietung 20 Jahre lange in dieser Wohnung gelebt. Den Kredit auch selbst bezahlt.
Gibt es dennoch eine Möglichkeit der Aufrechnung?

05.05.2021 | 15:18

Antwort

von


(1133)
Kurfürstendamm 70
10709 Berlin
Tel: 03036445774
Web: http://www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Nein, das ist nicht rechtens. Die Miete ist an A und B gemeinsam zu zahlen, daher kann A von B verlangen, dass die Miete wieder auf das Gemeinschaftskonto gezahlt wird. Der Mieter schuldet die Miete auch A und B, eine Mietzahlung an B ist daher keine wirksame Mietzahlung.

Allerdings kann B intern von A einen Ausgleich für das Darlehen fordern, während A unter Umständen einen Nutzungsausgleich für die Wohnzeit des B fordern kann. Das hat aber nichts damit zu tun, dass die Miete an beide (A und B) zu zahlen ist.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(1133)

Kurfürstendamm 70
10709 Berlin
Tel: 03036445774
Web: http://www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89398 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Dankeschön! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage zum berüchtigt komplexen Erbrecht wurde sehr kompetent beantwortet – untermauert mit den relevanten §§ - hat der RA uns den Weg zum Vorgehen in der Lösung des Problems aufgezeigt und uns so die nächsten rechtssicheren ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine Antwort, die keine Erklärung braucht. Bin bereits heute dabei Ihre Ratschläge zu befolgen. Ich bedanke mich sehr für Ihre Antwort., Natürlich werde ich mich auf dem anderen Weg bei Ihnen melden. Es ist für mich eine schwere ... ...
FRAGESTELLER