Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Werkvertrag vom Auftragnehmer gekündigt ohne Leistung zu erbringen, Geld zurück

| 18.10.2019 21:16 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag,
Ich hatte einen Werkvertrag abgeschlossen, für eine Kaminsanierung. Für diese hatte ich auch eine Anzahlung geleistet. Die Firma hat mir letztendlich den Vertrag gekündigt ohne die Leidtung zu erbringen. Als Grund gaben sie meine „Weigerung den im Weg stehenden Container zu entfernen" an. Allerdings habe ich mich nie geweigert, diesen zu entfernen. Ich wurde von besagter Firma noch nicht mal dazu aufgefordert. Nach einigen schriftlichen Aufforderungen weigert sich die Sanierungs-Firma immernoch mir mein Geld zurück zu geben und halten an ihrer Behauptung (Weigerung Container zu entfernen) fest. Wie stehen meine Chancen vor Gericht recht zu bekommen und mein Geld wieder zu bekommen? Immerhin kann auch ich nicht beweisen dass ich mich nicht geweigert habe den Container zu entfernen (Wie auch?) Allerdings kann besagte Firma genau so wenig beweisen dass ich mich geweigert habe. (Ist ja nie passiert). Habe ich eine reale Chance mein Geld wieder zu bekommen, wenn ich die Firma anklage?

18.10.2019 | 22:12

Antwort

von


(3030)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

die Beweislast liegt bei der Firma, dass Sie den Vertrag gebrochen haben. Können sie dieses nicht, ist nach einem erfolgten Rücktritt von Vertrag auch der Werklohn vollständig zurück zu zahlen.

Sie sollten daher noch einmal schriftlich zur Rückzahlung mit Frist von zwei Wochen auffordern. Wird diesem nicht gefolgt, können Sie das gerichtliche Klageverfahren einleiten.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da Sie nur einmal unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir für Sie eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 20.10.2019 | 07:43

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 20.10.2019
4,8/5,0

ANTWORT VON

(3030)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht