Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Welche Art von Verträgen darf ich mit meinem Nebengewerbe abschließen bei DRV

27.07.2022 23:27 |
Preis: 45,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Frau M bezieht derzeit die volle Erwerbsminderungsrente von der Deutschen Rentenversicherung.

Sie darf bis zu 6.300€ brutto im Jahr hinzuverdienen. Soweit klar.

M hat ein Nebengewerbe angemeldet als Sängerin. Nun soll sie musikalische Früherziehung in einer Musikschule geben - nicht mehr als 3x 45min in der Woche und nur an einem Tag.

Die Musikschule möchte mit ihr einen "Dienstvertrag" schließen als "freie Mitarbeiterin".

M kann doch aber diese Tätigkeit über ihr Nebengewerbe ziehen. Welchen Vertrag darf sie dann schließen? M versteht es eigentlich so, dass sie einen Honorarvertrag schließt, die Einnahmen in der Einnahmen-Überschuss Rechnung im Nebengewerbe angibt und so versteuern.

KV, UV, AV und PV fallen nicht an, da sie ja doch über die Rentenversicherung voll erwerbsgemindert ist?

Wie soll man hier mit umgehen?

28.07.2022 | 00:23

Antwort

von


(666)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

es ist ohne weiteres möglich, als Sängerin im Nebengewerbe einen Dienstvertrag als Musiklehrerin für musikalische Früherziehung zu schließen.

Ein Dienstvertrag ist kein Arbeitsvertrag. KV, UV, AV und PV fallen nicht an. Frau M ist als „freie Mitarbeiterin" selbständige Unternehmerin (im Nebenberuf).

Ihre Einnahmen als Sängerin und als Musiklehrerin muss sie beim Finanzamt angeben (Steuererklärung). Wegen der geringen Höhe wird sie jedoch keine Steuern darauf zahlen müssen.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften gedient zu haben und weise darauf hin, dass diese auf Ihren Angaben beruhen. Bereits geringfügige Abweichungen des Sachverhalts können zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen.

Nutzen Sie bei Rückfragen gern die kostenlose Nachfragefunktion!

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(666)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 95690 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
die Antwort war klar und verständlich und hilfreich - danke ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle, freundliche Antwort, umfassend und lebensnah zu einer präzisen und einfachen rechtlichen Frage. Empfehlenswert. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und erschöpfende Antwort auf eine einfache Frage. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER