Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wechselfinanzierung


| 11.10.2007 10:28 |
Preis: ***,00 € |

Wirtschaftsrecht, Bankrecht, Wettbewerbsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter



für eine Wechselfinanzierung habe
ich ein Akzept ausgestellt und im Original an den deutschen
deutschen Anbieter in Singapur geschickt. Die "Diskont"-Spesen habe ich mit Eur 750 zusammen mit der Wechsel-Zusendung bezahlt.
Das Darlehen ist nicht ausbezahlt worden. Ich muss von einem
Betrug ausgehen.
Die Eur 750 muss ich abschreiben. Ich muss jedoch erreichen, daß
der Wechsel - nachweisbar ohne Gegenleistung - nicht vorgelegt
wird. Kann ich dies mit einem "Kaufmännischen Bestätigungs-
schreiben" erreichen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragender,

das hört sich wirklich nach Betrug an.

Als Nachweis können Sie z.B. die lückenlosen Kontoauszüge der Bankverbindung, auf die das Geld gehen sollte, vorlegen

Prinzipiell haben Sie recht, dass das Schweigen auf ein kaufmännisches Bestätigungsschreiben eine Zustimmung bedeutet, allerdings ist unklar, was Sie damit beweisen wollen - und wem gegenüber.
Sie müssten der Firma dann den Auftrag formulieren, diese wird vermutlich nicht antworten, aber bewiesen ist damit nur der Vertragsschluss (der ist ja hier unstreitig, da dieser bereits spätestens mit Zahlung der Spesen zustandegekommen sein dürfte), nicht jedoch, dass Sie das Geld nicht erhalten haben. Das wäre eher durch o.g. Kontoauszüge beweisbar.

Es würde gegenüber den Strafverfolgungsbehörden oder der Versicherung z.B. auch eine eidesstattliche Versicherung Ihrerseits ausreichen.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben.

Falls Sie konkretisieren, für was Sie das Schreiben bräuchten, kann ich ggf. in der Nachfrage noch näher auf die Möglichkeiten eingehen.

Mit freundlichem Gruß
Dr. C. Seiter


Nachfrage vom Fragesteller 11.10.2007 | 13:01

Danke für die schnelle Beantwortung!

Was kann passieren, wenn der Wechsel tatsächlich in einem
Jahr zur Zahlung präsentiert wird?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 13.10.2007 | 22:26

Verhindern können Sie das natürlich nicht! Spätestens dann wäre die Einschaltung eines Anwaltes nötig!

Jedoch denke ich nicht, dass die Firma das machen wird, da die Gegenleistung nie erbracht wurde. In der Regel kommt es denen nur auf die 750,-- EUR an. Anderenfalls müssten die in Deutschland auf Erfüllung klagen. Dann können sie per Kontoauszug nachweisen, dass Sie das Geld nicht erhalten haben.
Sollten die behaupten, sie hätten das Geld bar erhalten, fehlt eine Quittung bezüglich der Übergabe.

Aber prinzipiell haben Sie recht, es ist ein wirksamer Wechsel in der Welt.

Sie könnten die Firma auffordern, den Akzept im Original zurückzusenden und darauf hinweisen, dass Sie das Geld nicht erhalten haben. Dann haben Sie zumindest etwas schriftliches. Ob das Erfolg hat, wage ich zu bezweifeln.

Viele Grüße
Dr. C. Seiter

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Beantwortung einschl. die der kostenlosen Nachfrage war
präzis und ausreichend, und hat die mir zur Verfügung stehende
Möglichkeit klar festgestellt. Von diesem Internet-Angebot werde
ich zukünftig bei Bedarf sehr gerne wieder gebrauch machen. "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER