Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Warenrücksendung verweigert - was tun?


19.07.2005 16:03 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Kunde kauft Produkt bei E-Bay Händler. Dieses hat jedoch von Anfang an einen Mangel. Daher schickt er es innerhalb der Gewährleistungsgarantie an den Händler frankiert zurück.

Das Päckchen kann von der Post nicht ausgeliefert werden und wird vom Händler auch nicht bei der Post abgeholt.

Was kann der Kiunde nun tun bzw. wie muss er nun weiter vorgehen?

Er möchte nun ja nicht nochmal das Päckchen hinschicken in der Hoffnung dass es diesmal abgeholt wird. Kostet immerhin Euro 7.-.

Telefonisch kann er auch keinen Ansprechpartner erreichen.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

schreiben Sie den Händler per Einschreiben/Rückschein an und teilen Sie ihm mit, dass das Päckchen trotz Benachrichtigung nicht angenommen ist. Setzen Sie ihm eine Frist von 14 Tagen, die Sache abzuholen oder Ihnen eine kostenlose Versendung zu ermöglichen (z.B. freeway).

Teilen Sie ihm weiter mit, dass nach Fristablauf Sie Ihre Rechte geltend machen werden und fordern Sie -falls noch nicht geschehen- den Kaufpreis und die bisherigen Aufwendungen zurück; die Frist sollte 14 Tage betragen.

Damit setzen Sie den Händler in Annahmeverzug und haben Ihrerseits alles getan.

Reagiert der Händler dann nicht, bleibt Ihnen der Gang zum Gericht nicht erspart. Sie können nun auf Rückzahlung des Kaufpreises Zug-um-Zug gegen Übergabe des Produktes klagen. Auch sollte beantragt werden, festzustellen, dass der Händler sich in Annahmeverzug befindet, damit Sie dann sofort vollstrecken können.

Diese Klage wird dann - sofern die übrigen Voraussetzungen, die in diesem Forum nicht geprüft werden können - voraussichtlich Erfolg haben.

Ich empfehle aber, nach Fristablauf einen Kollegen vor Ort aufzusuchen, da dieses Forum die individuelle Beratung nicht ersetzen kann (siehe Button "Hilfe"). Der Gang zum RA erscheint aber hier sinnvoll (was allerdings auch von der Höhe des Anspruches -zumindest wirtschaftlich- abhängen kann).


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER