Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Wahl der Steuerklassen für Ehepartner

03.09.2008 17:31 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


Beide Ehepartner hatten bisher Steueklasse IV.
Ab Juli ist ein Partner Altersrentner mit einem Bruttoeikommen in Höhe 1550,- €/Mon.
Der zweite Partner befindet sich in der passiven Phase der Altersteilzeit mit einem Bruttoeinkommen von 2550,- €/Mon.
Fragen:
- wird ein Steuerklassenwechsel in V/III empfohlen?
- welchen Einfluss hätte ein entsprechender Wechsel auf die Renten beider Partner?
- welche Folgen sind insgesamt zu erwarten?

besten Dank im Voraus
03.09.2008 | 22:02

Antwort

von


(674)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragender,

für den Bezug der gesetzlichen Altersrente wird keine Lohnsteuerkarte benötigt, da von diesen Bezügen kein Lohnsteuerabzug vorgenommen wird. Die Besteuerung dieser Renten erfolgt grds. nach § 22 Nr.1 Satz 3 Buchst. a ) Doppelbuchst. aa) EStG. Der steuerpflichtige Anteil richtet sich dabei nach dem Jahr des Rentenbeginns: sofern vor 2005, beträgt der Besteuerungsanteil 50% (gleichbleibend), und mit jedem weiteren Jahr des Rentenbeginns erhöht sich dieser Anteil um weitere 2 Prozentpunkte. Der Unterschiedsbetrag zwischen dem Jahresbetrag der Rente und dem der Besteuerung unterliegenden Anteil (s.o.) ist steuerfrei.

Sofern es sich jedoch um Bezüge im Rahmen einer Altersteilzeitregelung handelt, bezieht der Empfänger nachträgliche Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit (§§ 19 , 24 EStG ), die dem Lohnsteuerabzug unterliegen und dementsprechend die Vorlage einer Lohnsteuerkarte beim Arbeitgeber erfordern.

Bei dieser Konstellation empfiehlt es sich daher grds., dass der Empfänger der Altersteilzeitbezüge die Lohnsteuerklasse III wählt. Hierdurch erhöht sich grds. das monatliche auszuzahlende Nettoentgelt. Auf die Höhe der mtl. Altersrente hat die Steuerklassenwahl ersteinmal keine Auswirkung.

Es besteht aber ggf. hierbei das Problem, dass es sodann im Rahmen der Einkommensteuererklärung (zu deren Abgabe sind Sie aufgrund der Rentenbezüge verpflichtet) zu einer Steuernachzahlung kommen könnte, da Sie aufgrund der Steuerklassenwahl weniger Steuervorauszahlungen geleistet haben. Dieses wäre gesondert zu prüfen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. C. Seiter





Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

Rückfrage vom Fragesteller 04.09.2008 | 15:30

Sehr geehrte Frau Dr. Seiter,
zuerst herzlichen Dank für Ihre prompte und präzise Beantwortung meiner Frage.
Ich beziehe mich auf Ihren Hinweis zur event. Steuernachzahlung und
hätte gern gewußt, wer diese Prüfung übernehmen würde und welche Kosten dafür zu erwarten sind.
Eine Nachzahlung in ungewisser Höhe würde mir Sorge bereiten.

beste Grüße nach Delmenhorst

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 04.09.2008 | 16:45

Sehr geehrte/r Fragende/r,

es freut mich, dass ich Ihnen mit meiner Antwort offenbar weiterhelfen konnte.

Ich kann natürlich verstehen, dass Sie hinsichtlich einer etwaigen Steuernachzahlung gerne Planungssicherheit hätten, d. h. deren voraussichtliche Höhe gerne im Voraus wissen möchten, um eine Entscheidung in dieser Sache treffen zu können.

Da ich mit Steuerberatern zusammenarbeite, könnte diese Prüfung grds. auch in meinem/unserem Hause vorgenommen werden. Hinsichtlich näherer Einzelheiten habe ich Ihnen bereits eine gesonderte E-Mail zugesandt.

Mit freundlichem Gruß,

Dr. Corina Seiter

ANTWORT VON

(674)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79865 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Die Antwort war zufriedenstellend. Ich hoffe nur dass die Antwort auch richtig ist und ich mich darauf verlassen kann. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Klare, nicht ganz einfache, aber sehr wichtige Frage, schnelle, klare, verständliche (!), umfassende Antwort. Kein juristisches Phrasen-Ballett, sondern klare Worte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich war sehr zufrieden und würde den Anwalt weiterempfehlen. Ich hätte nur gern gewusst, auf welchen Paragrafen sich seine Auskunft bezogen hat. ...
FRAGESTELLER