Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.393
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Vermögensaufstellung vor der Eheschließung

| 21.11.2013 21:47 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Steffan Schwerin


Hallo,

wenn man vor der Eheschließung bereits Eigentümer eines Einfamilienhauses ist, empfiehlt es sich dann, vor der Ehe (Zugewinngemeinschaft) eine Vermögensübersicht zu erstellen?

Wenn ja, wie ermittelt man hierfür den Wert der Immobilie? Benötigt man hierfür ein (teures) Wertgutachten oder lässt sich der Wert auch nachträglich im Fall der Scheidung (problemlos) ermitteln?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Wenn Sie allein Eigentümer des Objektes sind, ergibt sich aus dem Grundbuch, dass Sie Eigentümer sind.

Dann bedarf es zumindest hinsichtlich des Hauses keiner Aufnahme in ein Vermögensverzeichnis oder dergleichen.

Den Wert der Immobilien muss man im Streitfall durch einen Gutachter ermitteln lassen.

Wenn man sich zB in 20 Jahren scheiden lässt, lässt sich der Wert des Hauses rückwirkend natürlich eher schlecht feststellen.

Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, müssen Sie jetzt ein solches Wertgutachten in Auftrag geben und dieses dann sicher bis zu einer möglichen Trennung aufbewahren.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Steffan Schwerin, Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 21.11.2013 | 22:18

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Eine kleine Rückfrage hierzu:

Wie kann der Wert der Immobilie nach den beispielhaft genannten 20 Jahren überhaupt rückwirkend ermittelt werden? Mittels gutachterlicher Schätzung, z.B. auf Basis der Immobilienpreisentwicklung?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.11.2013 | 22:39

Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt:

Man kann das anhand von Schätzungen, den Entwicklungen, auch anhand von Fotos und Augenzeugenberichten ermitteln.

Mit freundlichen Grüßen


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie befinden sich in einer emotional anstrengenden Scheidung oder Trennungsphase, die es einem schwer macht, Luft zu holen?

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 21.11.2013 | 23:02

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 21.11.2013 4,2/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63204 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle und informative Antwort. Hat mir sehr geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle und kompetente Antworten! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasche und kompetente Beantwortung meiner Fragen. Genau das wollte ich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER