Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.916
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verleumdung, üble Nachrede oder Beleidigung

| 20.09.2017 13:47 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann


Herr P. hat mich bei meinen (bisherigen) Freunden schlecht gemacht (seit 2014), ich habe schon diese Freunde verlohren und lässt sich neue Vorschriften einfallen obwohl er nicht der Arbeitgeber von seiner Firma ist.

Ich wollte ihn mal spürren Lassen, wie es ist. Jemanden schlecht zu machen. Deshalb habe ich in bei einen Freundschafts Verein, wo er als Beirat tätig ist.
Dabei habe ich folgendes Geschrieben:
"Herr P. ist ein ganz schlimmer Finger, sein Sie bloß Vorsichtig mit ihm. Ich habe das am eigenen Leib gespürrt. Dieser Herr redet im Hintergrund schlecht über die Leute, wahrscheinlich auch über Sie. Dann habe ich gehört, von einigen Personen, das er sich gerne als Vorgestzter Aufspielt. Man kann nur ihnen allen einen Abstand zu ihm empfählen. Ich weis nicht ob er der richtige dafür ist, für so ein Amt.
Ich tat diese Mail von einer von mir erfundenen Mailadresse.

Sein Arbeitgeber und er, hat dieses nun herrausgefunden. Sein Arbeitgeber hat mich darfauf angerufen, wo bei ich und der Arbeitgeber von ihm zu folgenden schluss kammen.

Ich habe von meiner Seits, eine Unterlassungserklärung Unterschrieben, die so Punkte regelt, da ich mit seinen Arbeitgeber und mit einen weiteren Kollegen vom ihm Befreundet bin. Will ich noch folgenden Punkt vorschlagen.

Da wir allen in Bayern zu Hause sind, wäre ein Runder Tisch sinnvoll, um sich alle Partein aus zu sprechen.

Ferner räume ich die schuld hier für ein.

Was für eine Strafe erwartet mich

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Eine Strafe haben Sie nur zu erwarten, wenn man Sie anzeigt und die Staatsanwaltschaft Sie anklagt. Damit ist nicht zu rechnen. Ein strafbares Verhalten ist nicht zu erkennen. Im Übrigen würde eine Strafverfolgung mangels öffentlichem Interesse auch sehr schnell wieder eingestellt werden. Eine Strafe werden Sie daher nicht zu befürchten haben.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
Bewertung des Fragestellers 20.09.2017 | 15:24

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für ihre Hilfe"
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 20.09.2017 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64716 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehc schnell, innerhalb von 30 Minuten, eine Antwsort erhalten. Sehr freundliche, ausführliche und hilfreiche Antwort erhalten. Bestens weiterzuempfehlen. ...
FRAGESTELLER