Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verlängerung Elternzeit

07.05.2008 12:43 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Guido Matthes


Hallo,

ich befinde mich seit dem 02.11.2007 in der Elternzeit. Diese endet am 03.09.2008. Ich hatte nur 12 Monate beantragt.

Da ich nach mündlicher Absprache mit dem damligen Personalreferenten, wieder an meinen Arbeitsplatz zurück kehren würde. Zunächst als Teilzeitkraft( 3 Tage/24 H pro Woche ) nach einem Jahr wieder als Vollzeitkraft.

Nach meinen Wiedereinstiegsgespräch mit dem neuen Referenten, ergab sich eine neue Sachlage:

Mir wird die Teilzeit gewährt, jedoch mit einen neuen Arbeitsvertrag (generell nur Teilzeit). Mein bisheriger Vertrag gültig seit 2003 als Vollzeitkraft und unbefristet würde damit nichtig. Ich sollte erstmal ein Jahr als Teilzeitkraft arbeiten und danach "schaut man weiter " !!

Mein Arbeitgeber ist eine internationale Großbank und es kursieren Gerüchte über den Verkauf des "Deutschlandgeschäftes".

Meine Frage ist nun:

Ist es möglich meine Elternzeit um ein Jahr zu verlängern, um die Möglichkeit der Teilerwebstätigkeit (24 h) in Anspruch zu nehmen.

Mir ist es wichtig meinen unbefristeten Vollzeitvertrag zu behalten um nicht "schlechter zu stellen " bzw. wieder als Vollzeitkraft arbeiten zu können.

Eine Zusatzvereinbarung hinsichtlich einer zeitlich begrenzten Teilzeit ( 1 Jahr ) lehnt mein AG ab.

Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

Eine ordnungsgemäße schriftliche Erklärung der Eltern für welche Zeiten sie in den ersten zwei Jahren Elternzeit nehmen werden, ist rechtlich bindend. Sie sind daher in Ihrem Fall auf die Elternzeit von zwölf Monaten beschränkt. Eine Verlängerung der Elternzeit über das schriftliche Verlangen hinaus ist nur mit der Zustimmung des Arbeitgebers möglich, § 16 III BEEG .

Ich hoffe, Ihnen einen ersten hilfreichen Überblick in der Sache verschafft zu haben und bedaure, keine anderslautende Mitteilung machen zu können. Ich weise darauf hin, dass die Beantwortung Ihrer Frage ausschließlich auf Grundlage Ihrer Schilderung erfolgt. Die Antwort dient lediglich einer ersten rechtlichen Einschätzung, die eine persönliche und ausführliche Beratung durch einen Rechtsanwalt in den seltensten Fällen ersetzen kann. Das Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben kann möglicherweise zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen. Eine endgültige Einschätzung der Rechtslage ist nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Matthes
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78896 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und kompetente Beratung. Empfehlenswert. ☆☆☆☆☆ ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin mit dem Ergebnis erstmal zufrieden. Meine Frage und Nachfrage wurden ausführlich beantwortet. Ich hatte das Gefühl das sich Frau RA v. Dorrien viel Mühe gegeben hat um mir weiterzuhelfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Mit der Antwort auf meine Nachfrage war meine Frage vollumfänglich beantwortet. Ich habe nun Klarheit über die aktuelle Rechtslage und mehr Sichherheit in Bezug auf mein weiteres Vorgehen. ...
FRAGESTELLER