Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.923
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verjährung von Prozessbetrug

18.11.2013 09:47 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Die Verfolgungsverjährung bei einem Betrug beträgt fünf Jahre und beginnt mit der Beendigung der Tat.

Wann verjährt Prozessbetrug?
In der ersten Instanz habe ich ein Verfahren durch Prozessbetrug verloren. Das Urteil trägt das Datum vom 22.02.2008.

Die Revision wurde 2009 abgewiesen. In der zweiten Instanz wurden, neben den alten Lügen, neue Lügen hinzugefügt.

1. Frage:
Wann begann die Verjährung des Prozessbetrugs: Im Jahr 2008 oder erst 2009?

2. Frage:
Wann tritt die Verjährung ein? Ich bitte um kalendarische Angabe
18.11.2013 | 11:07

Antwort

von


(3)
Wideystraße 9
58452 Witten
Tel: 492302202890
Web: http://www.RuhrAdvokaten.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


1.
Die Verfolgungsverjährung beginnt nach § 78a StGB mit der Beendigung der Tat. Beim Prozessbetrug wird hierbei auf den Eintritt einer schadensgleichen Vermögensgefährdung abgestellt. Diese tritt bereits mit dem Erlass eines vorläufig vollstreckbaren Urteils ein. (Urteil des BGH vom 16.01.1992, Az.: 4 STR 509/91). Da im Revisionsverfahren nur rechtliche Fehler des Urteils geprüft werden und das erstinstanzliche Urteil nicht abgeändert wurde, hat die zweite Instanz keinen Einfluss auf den Beginn der Verfolgungsverjährung.
In Ihrem Fall wäre somit auf das Urteilsdatum abzustellen. Die Verfolgungsverjährung beginnt somit am 22.02.2008.


2.
Der Verjährungszeitraum bestimmt sich nach der Schwere der Tat, gem. § 78 Abs. 3 StGB. Maßgebend wäre hier der Strafrahmen für einen Betrug nach § 263 StGB. Bei einem Betrug ist eine Höchstfreiheitsstrafe von 5 Jahren vorgesehen. Die Verjährungsfrist für einen Betrug beträgt daher nach § 78 Abs. 3 Nr. 4 StGB 5 Jahre, da die Tat mit einem Höchstmaß von einer Freiheitsstrafe von mehr als einem bis fünf Jahren bedroht wird.
Die Verfolgungsverjährung des von Ihnen beschriebenen Prozessbetruges tritt somit am 21.02.2013 ein.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Fabian Völker, Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Fabian Völker


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
ANTWORT VON

(3)

Wideystraße 9
58452 Witten
Tel: 492302202890
Web: http://www.RuhrAdvokaten.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Mietrecht, Internet und Computerrecht, Strafrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63304 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hervorragende sehr hilfreiche Antwort! Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wunderbar, prompte Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre ausgesprochen kompetente und umfassende Bewertung des Sachverhalts. Sie haben mir für mein weiteres Vorgehen in der unerfreulichen Angelegenheit sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER