Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Verjährung eines Kontokorrentkredits


06.07.2007 14:11 |
Preis: ***,00 € |

Wirtschaftsrecht, Bankrecht, Wettbewerbsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Mauritz



Hallo,
im Juli 1993 wurde mir das KK-Konto bzw. der Dispositionskredit bei der Postbank gekündigt. Es wurden bis vor kurzem daraus keine Forderungen erhoben, soweit ich mich erinnere, hatte ich die Sache auch ausgeglichen, habe darüber aber keine Nachweise mehr.In der Vergangenheit hat es auch weder Mahnbescheide, noch sonstige Dinge gegeben
Jetzt erhebt auf einmal eine Anwaltskanzlei hierzu Klage. Der Schriftsatz nimmt sehr ausführlich auf vermeintliche Wohnortwechsel Bezug, das sieht ein bißchen so aus, als wollte man eine Hemmung beweisen . Bevor ich mich jetzt in eine zeit- und kostenintensive Recherche stürze, um herauszufinden, wann und wieviel ich dort gezahlt habe: ist diese Forderung nach der Schuldrechtsreform nicht ohnehin verjährt ?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage möchte ich unter Berücksichtigung der mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

Nach der Schuldrechtsreform vom 01.01.2001 beträgt die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre. Diese Frist gilt auch für Ansprüche auf Zahlung aus einem anerkannten Kontokorrentsaldo.
Eine Übergangsvorschrift bestimmt, daß die Dreijahresfrist des neuen § 195 BGB auch dann maßgebend ist, wenn für den fraglichen Anspruch bis zum Inkrafttreten der Schuldrechtsreform eine längere Verjährungsfrist gegolten hatte.
Die neue Dreijahresfrist beginnt in diesem Fall am 1.1.2002 zu laufen. Davon ausgehend, dass Gründe für eine Hemmung/Unterbrechung der Verjährung nicht vorliegen und die Postbank Kenntnis von ihrem Anspruch und der Person des Schuldners, also Ihnen, hatte (oder grob fahrlässig nicht hatte), wäre also die Verjährung am 31.12.2004 eingetreten.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen hilfreichen ersten Überblick verschaffen. Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Mauritz
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER