Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unbegründete Behauptung in Emal


09.12.2015 15:45 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle



Schilderung :
Über einen ehemaligen Kollegen bekam ich eine Email eines Kunden. Hierin ging es in erster Linie um eine Thematik bezüglich einer angebliche Aussage meinerseits welche nie stattfand .
Zwischenzeitlich habe ich das Unternehmen verlassen.
Mein ex Kollege bekam (wohl aus Verdruss ) eine Mail mit folgendem Textauszug:


.{... Durch dieses Verhalten von Herrn Xyz (ich) ist unsererseitsdie berufliche Trennung zwischen Ihrem Unternehmen und Herrn Xyz zu vermuten.

Wir hoffen sehr, dass Sie darauf reagieren können und sehen erstmal von weiteren Schritten ab. Nochmals möchten wir auf unser Ärgernis hinweisen, wie Herr Xyz sich mit seiner „Lockvogelwerbung" und nun leider auch erkennbar vorsätzlich falschen Aussagen uns gegenüber verhalten hat...}


Meine Frage :
Vor allem Absatz 1 mit der Vermutung meines Ausscheidens aus dem Unternehmen .
Gibt's es eine Möglichkeit den Schreiber zu vermitteln er solle solche Aussagen unterlassen?
Sehr geehrter Ratsuchender,


das ist grundsätzlich möglich, denn gegen unrichtige Behauptungen steht Ihnen nach §§ 823 BGB, 1004 BGB analog ein Unterlassungsanspruch zu.

Wenn nun mit einer Email behauptet wird, dass eine verhaltensbedingte Beendigung des Arbeitsverhältnis gegeben sein dürfte, dieses aber nicht der Fall ist, wird nach ihrer Sachverhaltsdarstellung der Anspruch durchsetzbar sein.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER