Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

USt. bei Softwareentwicklung in Deutschland für Schweizer Firma


| 18.10.2007 11:43 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Schweizer



Sehr geehrte Damen und Herren,

zur Sicherheit nochmal die Frage.
Mir wurde vor Jahren mal gesagt, dass bei rein elektronischer Lieferung (z.B. per E-Mail) von entwickelter Software in die Schweiz diese als "sonstige Leistung" gilt und entsprechend nicht mit Umsatzsteuer belastet wird.
Ist dies korrekt?
Wie lautet die genaue Formulierung dafür, welche auf der Rechnung stehen muß? Sicherlich, wie für deutsches FA üblich, mit Paragraph, Absatz etc. notwendig.

Wie würde die Sachlage bei Beratungsleistungen (z.B. telefonisch oder dort vor Ort) für Schweizer Firmen aussehen?

Vielen Dank.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Angaben gerne wie folgt beantworten möchte:

Bei dem von Ihnen beschriebenen Umsatz handelt es sich in der Tat um eine sonstige Leistung i. S. des § 3 Abs. 9 UStG, die nach § 3a Abs. 4 Nr. 14 i. V. mit Abs. 3 Satz 1 UStG in der Schweiz ausgeführt wird und dementsprechend nicht mit deutscher Umsatzsteuer belastet wird.
Allerdings unterliegt diese sonstige Leistung dann ggfs. der schweizerischen Mehrwertsteuer, sofern Sie dort nicht mit Ihren in der Schweiz erzielten Umsätzen der dortigen Kleinunternehmerregelung unterliegen.

Bei einer Beratungsleistung würde sich kein anderes Ergebnis ergeben.
Diese sonstige Leistung würde nach § 3a Abs. 4 Nr. 3 i. V. mit Abs. 3 Satz 1 UStG ebenfalls in der Schweiz ausgeführt werden.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte und weise bei Unklarheiten auf die kostenlose Nachfragefunktion hin.
Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Einstweilen verbleibe ich

mit besten Grüßen

Reinhard Schweizer
Rechtsanwalt, Dipl.-Finanzwirt

E-Mail: reinhard.schweizer@gmx.net

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, sodass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die ergiebige Antwort! "