Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Sonderkündigungsrecht des Mieters bei Zwangsversteigerung

20.12.2007 11:34 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Ich wohne zur Zeit in einer Wohnung die am 12.02.2008 Zwangsversteigert wird durch das Amtsgericht.

Parallel dazu habe ich bereits eine neue Wohnung zum 01.02.2008 gefunden da ich eh ausziehen wollte.

Falls ich nun kündige, wird die Kündigung in der Regel zum 31.03.2008 wirksam, oder ich muss einen Nachmieter finden.

Nun kann ich schlecht zum 01.02.2008 einen Nachmieter suchen, wenn am 12.02 eine Zwangsversteigerung stattfindet.

Ich würde gerne zum 31.01 kündigen. Ist dies möglich? Wie ist die rechtliche Lage?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Sie können die Wohnung leider nicht zum 31. Januar 2008 mit der Begründung, diese werde zwangsversteigert, kündigen.

Ein Sonderkündigungsrecht für den Mieter wegen der Zwangsversteigerung der von ihm gemieteten Wohnung besteht nicht. Ein solches Sonderkündigungsrecht ist gesetzlich allein für den Ersteher des Mietobjekts vorgesehen (vgl. § 57 a des Gesetzes über die Zwangsversteigerung und die Zwangsverwaltung von Grundstücken, ZVG).

Eine Kündigung Ihrerseits wird daher nur nach den gesetzlichen Regelungen möglich sein, soweit nicht in Ihrem Mietvertrag eine andere Vereinbarung getroffen wurde. Sollte keine anderweitige vertragliche Kündigungsregelung gelten, ist gemäß § 573 c des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) eine Kündigung des Mieters spätestens am dritten Werktag eines Kalendermonats zum Ablauf des übernächsten Monats zulässig. Für die Wahrung dieser Frist kommt es auf den Eingang der Kündigung, die schriftlich erfolgen muss, beim Vermieter an. Eine Kündigung mit Wirkung zum 31. März 2008 müsste also spätestens am 4. Januar 2008 bei Ihrem Vermieter eingehen.

Für die Beantwortung einer kostenlosen Nachfrage stehe ich Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Antwort geholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen


Ingo Kruppa
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht
sowie Fachanwalt für Familienrecht
www.kruppa-ruprecht.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79815 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Gute beratung, schnelle Antwort. Den Stress bei uns schon wieder etwas weniger jetzt. ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Die Antwort geht auf einen wichtigen Aspekt nicht ein: wie macht man der Versicherung einen Kasko-Schaden plausibel, wenn keine polizeiliche Unfallaufnahme (Schaden an Leitplanke?) stattgefunden hat? Aufgrund einer Selbstanzeige ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Mack, herzlichen Dank für die kompetente und schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER