Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schulpflicht Bayern

08.04.2021 14:00 |
Preis: ***,00 € |

Schule, Hochschule, Prüfungen


Beantwortet von


16:06

Hallo ,
Jetzt wurde ja die Testpflicht für die Schulen in Bayern eingeführt . Ich würde gerne wissen wie das rechtlich aussieht wenn mein Kind sich nicht testen lassen will oder auch die Eltern die Tests nicht befürworten . Kann mein Kind dann ins Homeschooling wechseln , kann ich mein Kind vom präsenzunterricht befreien oder was für rechtliche Möglichkeiten gibt es ?

Mit freundlichen Grüßen
Heidi Preiß

08.04.2021 | 14:39

Antwort

von


(3231)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

derzeit laufen viele Klagen gegen die Testpflicht an Schulen, auch in Bayern. Sie haben die Möglichkeit, weiterhin das Homescooling in Anspruch zu nehmen, oder aber auf Alternativen zu bestehen, wenn zum Beispiel mit einem Stab getestet werden soll, es aber auch die Möglichkeit einer Spucktestung gibt. Auch ist zu beachten, dass eine Schulpflicht, aber eben auch ein Recht auf Präsenzunterricht gegeben ist, sodass die Verhältnismäßigkeit überprüft werden muss, anhand der Coronafallzahlen in Ihrem speziellen Schulbereich. Wenn hier ein niedriger Wert gegeben sein sollte, könnte eine Testpflicht auch unverhältnismäßig sein.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen.
Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Über eine ggf. positive Bewertung auf dieser Plattform würde ich mich freuen.
Falls vorhanden gerne auch über Google: https://g.page/RechtsanwaltHoffmeyer/review?rc

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 08.04.2021 | 14:50

Vielen Dank für ihre Antwort . Der heutige Inzidenz laut RKI am heutigen Tag beläuft sich auf 80,8. laut Schreiben von der Schule wird eine Teststrasse in der Schul Aula aufgebaut und die Kinder müssen sich 2 mal die Woche über einen Nasenabstrich selbst unter Aufsicht Testen und gehen anschließend ins Klassenzimmer . Sollte ein Test positiv anschlagen wird das Kind aus der Klasse geholt . Ich möchte dies so auf keinen Fall und auch das Kind möchte das nicht . Wie gehe ich jetzt am besten vor ? Eigentlich müsste das Kind am Montag in die Schule .

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 08.04.2021 | 16:06

Sehr geehrter Fragesteller,

eine Inzidenz von unter 100 rechtfertigt meines Erachtens nicht die Anwendung von Nasenabstrichen, insbesondere da die Krankheit bei Kindern so gut wie keine Auswirkungen hat und die Weitergabe des Virus bei Kindern nur stark eingeschränkt ist. Hier müsste es daher Alternativen in Form von Spucktests geben.

Wenn Sie mögen kann eine einstweilige Verfügung und Klage bei Gericht eingeleitet werden.

Gerne mache ich Ihnen hierzu ein Angebot.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall weitere rechtliche Hilfe brauchen sollten, schreiben Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber auch weiterhin bei kostenfreien Nachfragen zur Verfügung stehen möchte und unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Über eine ggf. positive Bewertung auf dieser Plattform würde ich mich freuen.
Falls vorhanden gerne auch über Google: https://g.page/RechtsanwaltHoffmeyer/review?rc

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(3231)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht, Steuerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 94540 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Die Antwort war sehr gut verständlich, auch wenn ich mir eine sehr anders lautende Antwort gewünscht hätte. Nun habe ich aber wenigstens Klarheit und kann mir den Aufwand eines Rechtstreites (den ich verlieren würde) sparen. ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und gute Auskunft. Mal sehen was der Vermieter noch so alles auf Lager hat. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super, vielen Dank für die schnelle und verständliche Antwort. ...
FRAGESTELLER