Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.380
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schlechte Handwerkerleistung und Wucher

24.07.2018 12:18 |
Preis: 29,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


Hallo, wir hatten einen Fliesenleger engagiert. Dieser wollte nach Einigung über den Auftrag am Wochenende danach loslegen, hat uns aber dreimal versetzt. Für das mitgebrachte Material beim ersten Termin, das wie wir im Nachhinein herausfanden, minderwertig war, 400 Euro Vorschuss bekommen. Er hat mit einem Gehilfen lediglich versucht, mit einem defekten Schleifmaschine den alten Fliesenkleber abzulösen und dies nach 2 Stunden abgebrochen und ist unverrichteter Dinge wieder gefahren. Nach Prüfung der minderwertigen Ware und nach einem Gespräch mit einem Fliesenlegermeister haben wir den Auftrag wegen erheblicher Ausführungsmängel zurückgezogen und das Angebot einer Aufwandsentschädigung für Weg usw. gemacht. Der Handwerker hatte zugesagt, das minderwertige Material abzuholen. Seit dem ist nichts mehr passiert. Wie ist die Situation juristisch zu bewerten? Haben wir eine realisistische Handhabe, den Vorschuss zurückzuverlangen?

25.07.2018 | 05:59

Antwort

von


(133)
Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Wenn Sie den Rücktritt wirksam erklärt haben und der Fliesenleger diesen sogar akzeptiert hat, hat sich das Vertragsverhältnis in ein Rückgewährschuldverhältnis gewandelt. Das heißt alle empfangenen Nutzungsbedingungen sind gegenseitig herauszugewähren. Auf die Rückgabe der 400€, Zug-um-Zug auf Herausgabe der Fliesen, können Sie klagen. Fraglich ist hier ob Sie die Aussage des Fliesenlegers belegen können einer Vertragsaufhebung (falls kein Rücktritt vorliegt) oder einem Rücktritt zuzustimmen. Außerdem ist die Frage ob sich das Prozesskostenrisiko bei 400 € lohnt.

Ich hoffe Ihre Frage umfassend beantwortet zu haben. Sollte dies nicht der Fall sein nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt



Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
ANTWORT VON

(133)

Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63621 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführlich, gut verständlich und vor allem eine hilfreiche Antwort da absolut nachvollziehbar. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare Antwort! Und gute Beratung für künftige Fälle. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare und kompetente Antwort. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER