Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rückgabe bzw Schadensersatz für Pferd

9. Januar 2022 16:23 |
Preis: ***,00 € |

Tierrecht, Tierkaufrecht


Beantwortet von


Guten Tag,
Ich habe mir vor 7 Wochen ein Ponys gekauft und habe vor Ort ebenfalls eine kleine Ankaufsuntersuchung vom Tierarzt vor Ort durchführen lassen. Gestern war nun das erste Mal meine Osteopathin vor Ort um sich das Plnys anzusehen eigentlich bezüglich eines passenden Sattels. Jedoch wies sie mich daraufhin das das Pony einen Bockhuf habe und viel zu weich gefesselt sei. Des Weiteren wies sich mich daraufhin das diese Symptomatik in einigen Jahren zu nicht mehr Reitbarkeit des Pferdes führen wird. Ich habe nun mit meiner Tierärztin einen Termin vereinbart um auch ihre Meinung zu hören Bzw um mur die Diagnosen verschriftlichen zu lassen. Habe ich die Möglichkeit das Pony zurückzugeben und mein Geld wieder zu bekommen?

9. Januar 2022 | 23:01

Antwort

von


(849)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Es kommt leider darauf an, ob es sich um einen Privatverkauf handelte oder um einen gewerblichen Verkäufer. Ich gehe aber davon aus, dass Sie das Pony von Privat gekauft haben.
Da wäre die Frage, warum das der Tierarzt ei der AKU nicht herausgefunden hat (ggf. Haftung des Tierarztes).

Auch kommt es auf den Vertrag an, den Sie geschlossen haben, zudem, ob die Gewährleistung ausgeschlossen wurde.

Wenn der Verkäufer das wusste, können Sie den Vertrag wegen Arglist anfechten. Dann muss dieser das aber gewusst haben.

Ich raten Ihnen daher nach dem Gespräch mit dem Tierarzt und Prüfung aller Unterlagen, was ich eben angesprochen habe, einen Anwalt einzuschalten.
Da wir auf Pferderecht spezialisiert sind und ich selber Reiterin bin, helfen wir gerne weiter.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Verkehrsrecht

ANTWORT VON

(849)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht, Strafrecht, Fachanwalt Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 98520 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Bestens beraten, herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und missverständliche Antwort. Alles bestens. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war sehr detailliert und hilfreich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER