Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Privatnutzung Firmen-PKW bezüglich Unterhaltsberechnung


05.02.2006 13:11 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Joachim



Guten Tag,
die private Nutzung des Firmen-PKW ist Teil des Einkommens. Wie hoch die Nutzung zu veranschlagen ist, hängt vom Fahrzeug ab. In diesem Fall handelt es sich um einen Mercedes-Diesel (genauer Typ nicht bekannt) mit Navigationsgerät, Klimaanlage, Schiebedach etc.; mtl. Bruttowert in der Gehaltsabrechnung 355,- €.
Laut Angaben des Exmannes wird für den Nutzungsvorteil eine ADAC-Tabelle genannt, nach der hier pro km 0,432 € angegeben werden.

Frage: Wenn für den Firmen-PKW mtl. 355,- € im Bruttogehalt angerechnet werden, wie hoch ist dann der Anteil/Wert für die Ermittlung des Ehegatten-Unterhalts?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich unter Berücksichtigung Ihrer Angaben und Ihres Einsatzes wie folgt beantworten darf:

Bei der privaten Nutzung des Firmen-PKW handelt es sich um eine sog. geldwerte Zuwendung des Arbeitgebers. Geldwerte Zuwendungen des Arbeitgebers aller Art, z. B. freie Kost und Logis, mietgünstige Wohnung und auch Firmenwagen sind dem Einkommen in voller Höhe hinzuzurechnen, soweit sie entsprechende Eigenaufwendungen ersparen.

Ich hoffe, dass meine Antwort für Sie hilfreich ist und verbleibe mit freundlichen Grüßen


Christian Joachim
-Rechtsanwalt-
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER