Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Unterhalt Studium Düsseldorfer Tabelle

20.04.2021 15:42 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin 25 Jahre alt und befinde mich momentan inmitten meines BWL Studiums. Davor habe ich nach meinem Realschulabschluss bereits eine Ausbildung zur Industriekauffrau abgeschlossen und über die BOS mein Fachabitur nachgeholt. Mit meinen Eltern war dabei der Weg klar definiert, sodass schon im Voraus kommuniziert und geklärt wurde, dass ich anschließend studiere. Es ist dazu zu sagen, dass meine Eltern seit bald 10 Jahren getrennt und inzwischen auch geschieden sind.
Bisher hatte ich das Glück nebenbei eine Werkstudententätigkeit auszuüben und konnte somit während des Studiums zuhause bei meiner Mutter ausziehen und wohne nun in einer WG. Jedoch zieht mir dieses viel Zeit und ich könnte auf Dauer mein Studium dadurch vernachlässigen. Laut der Düsseldorfer Tabelle habe ich gesehen, dass einem bis zu 860€ von den Eltern zustehen.

Falle ich unter diese Regelung mit dem oben genannten Sachverhalt und kann ich das rechtlich geltend machen? Falls ja, wie gehe ich hier vor?
Über eine Rückmeldung bin ich Ihnen dankbar.

Sehr geehrte Fragestellerin,



Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Grundsätzlich sind Ihre Eltern nicht mehr zum Unterhalt verpflichtet, wenn Sie nach der Realschule eine Ausbildung abgeschlossen haben. Das nachfolgende Abitur und der Studienbeginn sind eine neue Ausbildung, so dass sich Ihre Eltern grundsätzlich darauf berufen können, Ihnen Ihre Ausbildung finanziert zu haben.

Wenn von Anfang an klar war, dass Sie diesen Weg gehen wollen, nimmt die Rechtsprechung ausnahmsweise einen Unterhaltsanspruch an. Das müssten Sie ggf. aber beweisen. Wenn die Eltern auch bisher - jedenfalls teilweise - Unterhalt gezahlt haben, können sie jetzt die Zahlungen nicht ohne weiteres einstellen.

Ihre Eltern haben allerdings das Wahlrecht, ob sie Ihnen eine eigene Wohnung finanzieren oder Sie bei sich wohnen lassen.

Wenn Sie Unterhalt geltend machen wollen, müssen Sie Ihre Eltern unabhängig von einander zur Auskunft über ihre Einkünfte auffordern und dann den jeweiligen Unterhaltsbetrag (nach Leistungsfähigkeit) berechnen bzw. berechnen lassen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.



Mit freundlichen Grüßen aus Wunstorf

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-
-Fachanwältin für Familienrecht-

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 94906 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Alles bestens! Die Antwort ist vollends zufriedenstellend! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Auch, wenn es nicht die Antwort war, die ich "hören wollte", hat der Antwort kompetent und umfassend geantwortet. Lieben Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die wertvollen Hinweise zum internationalen Namensrecht. ...
FRAGESTELLER