Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Pferd auf Paddock an Wanne verletzt - wer haftet?

13.02.2012 11:41 |
Preis: ***,00 € |

Tierrecht, Tierkaufrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Am 01.02.2012 verletzte sich mein Pferd an dem äußeren Haken einer Badewanne, die nur bei Frost zwecks Trinkmöglichkeit für die Pferde am Rande des Paddock steht, schwer. Mit Klammern, Nähen und Folgebehandlungen rechnen ich mit Tierarztkosten in Höhe von rund 1000 Euro. Die Wanne gehört einer Miteinstallerin, die für die Pferde die Wasserversorgung sicherstellen wollte. Der Stallbetreiber ist der Meinung, dass es nicht beweisbar sei, dass mein Pferd sich an der Wanne verletzte (wobei seine eigene Ehefrau mir das so mitteilte) und dass die Wanne ja schon letztes Jahr dort gestanden habe und "wir die Wanne ja haben wollten". Ich wurde nie gefragt ob ich sie will und wusste bis vor drei Tagen auch nicht, wem sie gehört. Ist die Besitzerin der Wanne oder der Stallbetreiber haftbar zu machen?
13.02.2012 | 12:02

Antwort

von


(2482)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

derjenige der Gegenstände/Geräte in den Verkehr bringt hat auch dafür Sorge zu tragen, dass kein anderer Verkehrsteilnehmer Verletzungen dadurch erleidet.

Wenn die Gefahr erkennbar war und dem Besitzer der Wanne der Vorwurf der Erkennbarkeit gemacht werden kann, haftet dieser auch für den entstandenen Schaden (Tierarztrechnunge usw.).

Für eine Haftung muss die Mitstallerin die Wanne dort aufgestellt haben und die Verletzungsmöglichkeit für diese auch erkennbar.

Wenn dies der Fall sein sollte, besteht ein Schadensersatzanspruch.

Die Mitstallerin sollte daher unter Fristsetzung aufgefordert werden, zunächst dem Grunde nach den Anspruch anzuerkennen.

Wenn Sie dafür Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen gerne zur Seite.


ANTWORT VON

(2482)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 73794 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr geehrte Frau Holzapfel, Danke !!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Anwalt, vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Sie haben mir damit sehr geholfen, weil Ihr Text ausführlich und sehr gut verständlich ist. Ich konnte ihn sofort so an meinen Mieter abschicken. Mit freundlichen ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle Rückantwort, klar und präzise. Weiterempfehlung. ...
FRAGESTELLER