Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nutzung einer Korrespondenzadresse (eines Virtual Office) für das Impressum

| 08.09.2016 20:37 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe folgendes Anliegen:

Ich bin Kleinunternehmer in der Stadt A in NRW und möchte in meinem Impressum nicht mit meiner privaten Adresse auftreten. Ich überlege nun ein "Virtual Office" zu buchen. Inkludiert in dem Angebot ist dabei eine Korrespondenzadresse bei dem alle Briefe und Anrufe direkt an mich weitergeleitet werden. Die Adresse ist also meiner Auffassung nach "ladungsfähig". Das Virtual Office was ich nun buchen möchte (und somit die Adresse), liegt aber leider nicht in der Stadt in der mein Gewerbe angemeldet ist, sondern in der Stadt B in Hessen. Jegliche gewerbliche Tätigkeit wird in der Stadt A ausgeführt.

Meine Frage also:

Darf ich diese Korrespondenzadresse in meinem Impressum (für den Internetauftritt, Printauftritt, etc.) verwenden, obwohl die Adresse nicht im Ort meiner Gewerbeanmeldung ist, ohne dabei eine Abmahnung zu riskieren? Und muss ich diese Adresse dabei gesondert anmelden bzw. einem Amt anzeigen oder kann die Adresse direkt nach Buchung ohne weiteres genutzt werden.

Vielen Dank im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

12.09.2016 | 08:54

Antwort

von


(128)
Westliche Karl-Friedrich-Str. 56
75172 Pforzheim
Tel: 07231 58936-0
Web: http://www.tm-patent.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Leider ist Ihr Vorhaben so nicht zulässig. Nach Ihren Angaben existiert unter der Anschrift des Virtual Office in der Stadt B keine Niederlassung im eigentlichen Sinne, sondern nur eine unselbständige Betriebsstätte. Diese weist keine Eigenständigkeit im Verhältnis zur Hauptniederlassung Ihres Unternehmens in der Stadt A auf, zumal sämtliche Tätigkeiten von Ihnen dort verrichtet werden. Sie müssen daher im Impressum sowie auf Briefbögen etc. die Anschrift in der Stadt A angeben.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Henning Twelmeier

Nachfrage vom Fragesteller 12.09.2016 | 23:01

Sehr geehrter Herr Twelmeier,

die gemietete Geschäftsadresse (des Virtual Office), dessen Hauptfunktion nur in der direkten Weiterleitung jeglicher Post/Pakete/etc. (die an die gemietete Geschäftsadresse gesandt werden) an mich besteht, zählt somit automatisch als eine unselbständige Betriebsstätte?
Somit wären doch die unzähligen Angebote unzähliger Bürounternehmen ausschließlich eine solche Geschäftsadresse (inkl. Briefweiterleitung, etc.) ohne richtiges Büro als "Ersatz" für die private Adresse im Impressum mieten zu können ja komplett hinfällig.

Vielen Dank im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 13.09.2016 | 00:17

Sehr geehrter Fragesteller,

es kommt darauf an. Wenn Sie die gemietete Geschäftsadresse als Ihre Hauptniederlassung nutzen und eine entsprechende Gewerbeanmeldung in der Stadt B vornehmen, ist die Angabe im Impressum zulässig. Voraussetzung hierfür ist, dass der Anbieter des Virtual Office Ihnen die Nutzung seiner Anschrift als Hauptniederlassung gestattet.

Mit freundlichen Grüßen

Henning Twelmeier

Bewertung des Fragestellers 16.09.2016 | 11:16

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Herr Twelmeiers Antwort hat mir in der Planungsphase meines Unternehmens sehr geholfen."
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Henning Twelmeier »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 16.09.2016
5/5,0

Herr Twelmeiers Antwort hat mir in der Planungsphase meines Unternehmens sehr geholfen.


ANTWORT VON

(128)

Westliche Karl-Friedrich-Str. 56
75172 Pforzheim
Tel: 07231 58936-0
Web: http://www.tm-patent.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gewerblicher Rechtsschutz, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Medienrecht, Wettbewerbsrecht
Jetzt Frage stellen