Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.422
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Niederlassungserlaubnis - Absolventen dt. Hochschulen

04.08.2018 15:30 |
Preis: 45,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


Nach meinem Antrag für den Niederlassungserlaubnis bekam ich ein Schreiben. Wie kann ich Ihnen dieses Schreiben teilen?
Lesen Sie bitte das Schreiben und teilen Sie mir was ich als nächstes machen könnte.

Wichtige Informationen über meinen Aufenthalt:
Ich wohne gesetzlich in Deutschland seit dem 04.10.2013.
Ich habe schon 42 Monate Pflichtbeiträge Beiträge zur gesetzlichen Sozial/Rentenversicherung.
Ich studierte Bauingenieurwesen und habe schon 22 Monate in dem Beruf gearbeitet.
Ich besitze B1 Deutsch Sprache Bescheinigung.



Einsatz editiert am 04.08.2018 16:47:03
04.08.2018 | 22:40

Antwort

von


(254)
Käthe-Kollwitz-Str. 17
07743 Jena
Tel: 03641 2970396
Web: http://www.ra-stadnik.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie können das Schreiben an die Frage anhängen. Meines Wissens nach dürfte dies unproblematisch sein. Allerdings weiß ich nicht, ob der Anhang aufgrund fehlender Vertraulichkeit der Frage nicht für alle sichtbar ist. Sollte es nicht klappen, können Sie mir das Schreiben auf die Kanzleimail übersenden.

Nun zu Ihrer Frage. Die Niederlassungserlaubnis Absolventen deutscher Hochschulen richtet sich nach § 18b AufenthG. Demnach wird einem Ausländer, der sein Studium an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder vergleichbaren Ausbildungseinrichtung im Bundesgebiet erfolgreich abgeschlossen hat, eine Niederlassungserlaubnis erteilt, wenn
1. er seit zwei Jahren einen Aufenthaltstitel nach den §§ 18, 18a, 19a oder § 21 besitzt,
2. er einen seinem Abschluss angemessenen Arbeitsplatz innehat,
3. er mindestens 24 Monate Pflichtbeiträge oder freiwillige Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung geleistet hat oder Aufwendungen für einen Anspruch auf vergleichbare Leistungen einer Versicherungs- oder Versorgungseinrichtung oder eines Versicherungsunternehmens nachweist und
4. die Voraussetzungen des § 9 Absatz 2 Satz 1 Nummer 2 und 4 bis 9 vorliegen; § 9 Absatz 2 Satz 2 bis 6 gilt entsprechend.

D.h. Sie müssten 24 Monate in einem Beruf, dessen Voraussetzung ein Bauingeneurwesenabschluss ist gearbeitet haben und noch arbeiten. Die ausreichenden Sprachkenntnisse haben Sie mit dem B1-Zertifikat nachgeweisen. Als Hochschulabsolvent ist davon auszugehen, dass Sie über ausreichende Kenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung verfügen, weshalb ein gesonderter Nachweis nicht erforderlich sein dürfte.
Sie müssen genügend verdienen um die laufenden Kosten zu decken.

Abschließend möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Evgen Stadnik


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
ANTWORT VON

(254)

Käthe-Kollwitz-Str. 17
07743 Jena
Tel: 03641 2970396
Web: http://www.ra-stadnik.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Ausländerrecht, Strafrecht, Zivilrecht, Sozialrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63621 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführlich, gut verständlich und vor allem eine hilfreiche Antwort da absolut nachvollziehbar. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare Antwort! Und gute Beratung für künftige Fälle. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare und kompetente Antwort. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER