Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nachfrage auf die Frage von gestern


10.02.2006 08:49 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Sehr geehrter Herr Krajewski,

soweit war mir vohrer schon alles klar.
Sollte ich im März oder April schon eine Wohnung finden muss ich den trotzdem kündigen oder reicht eine einfache Meldung?

Mit freundlichen Grüßen

L.T





-- Einsatz geändert am 10.02.2006 08:51:29
Sehr geehrte Ratsuchende,

Danke für Ihre Nachfrage.

Die Antwort ist jedoch bereits in meinen gestrigen Ausfühungen enthalten. Von einer "Meldung" hatten Sie gestern nicht geschrieben.

So etwas wie eine Meldung gibt es nicht. Sie müssen entweder unter den Voraussetzungen, die ich Ihnen gestern nannte kündigen. Da Sie ja möglichst schnell aus dem Vertrag herausmöchten, müssen Sie sofort kündigen. Dabei ist aber die Frist zu beachten, die ich Ihnen gestern nannte. Nach dieser bestimmt sich im Wesentlichen der Zeitpunkt der Kündigung.

Die Kündigung muß am dritten Werktag eines Monats bei dem Vermieter eingehen, damit sie zum Ende des übernächsten Monats wirksam wird. Wenn Sie möglichst schnell aus dem Vertrag heraus möchten, kündigen Sie sofort, nachdem Sie den anderen Vertrag abgeschlossen haben.
Sollte es sich dabei um einen Tag nach dem Dritten Werktag eines Monats handeln, wird die Kündigung nicht zum Ende des übernächsten Monats wirksam, sondern zum Ende des Monats, der auf den übernächsten folgt.

Ein Beispiel:
Sie schließen am Montag, 13.2.06 einen Mietvertrag. Am 17.02.06 schließen Sie einen anderen Mietvertrag. Dann müssen Sie den ersten bis zum 03.03.06 kündigen, um sicherzustellen, dass der Vertrag zum Ende Juni ausläuft. Selbst dann, wenn Sie noch am 17.02.06 den ersten Mietvertrag kündigen, würde die Kündigung erst zum Endi Juni wirksam, da Sie nicht bis zum dritten Werktag des Februars gekündigt haben.

Der Einfachheit wegen würde ich die Kündigung unmittelbar nach Abschluß des zweiten Mietvertrages abschicken.

Als Alternative hatte ich Ihnen den Abschluss eines Mietaufhebungsvertrages genannt. Das bedeutet, dass Sie sich mit dem Vermieter absprechen, dass der Mietvertrag nicht mehr gelten soll. Möglicherweise lässt sich der Vermieter darauf ein. Das muß er aber nicht. Ich empfehle Ihnen eine solche Absprache schriftlich aufzusetzen, damit der Vermieter Sie nicht hinterher aus dem Mietvertrag in Anspruch nimmt.

Andere Möglichkeiten bestehen nicht.

Ich hoffe, Ihnen damit geholfen zu haben. Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Sie können mich entweder über die Nachfragefunktion erreichen oder mir eine persönliche Email schicken.

Ich verbleibe mit freundlichem Gruß.

Rechtsanwalt Dipl.-Jur. Thomas R. Krajewski

Jungbuschstraße 5
68159 Mannheim

email: Krajewski@haftungsrecht.com

Tel 0621 / 3 90 37 98
Fax 0621/ 1 78 99 90

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER