Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung Wohnung - kann man in einem Schreiben fristlos und fristgerecht gleichzeitig kündigen?

15.03.2012 20:54 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Mein Mieter hat mir fristlos gekündigt,
mit der Begründung das ich mit als 3 Mieten im Rückstand bin.
Ich habe nachgeschaut und habe die letzten 3 jahre immer meine Miete pünktlich bezahlt.Diese Foderung muß aus den Jahren 2006-2008 sein!
Und er schreibt noch das Sie mir auch noch fristgerecht in 6 Monaten kündigen.


meine Fragen sind :

Diese Foderungen sind doch verjährt ?

Und kann man in einem Schreiben an mich fristlos und Fristgerecht gleichzeitig kündigen ?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


1.
Sie haben völlig Recht,dass Mietrückstände aus den Jahren 2006 bis 2008 verjährt sind. Mietrückstände aus dem Jahr 2008 sind mit mit Ablauf des 31.12.2011 verjährt.

Wegen verjährter Mietrückstände kann der Vermieter aber nicht kündigen. Die Kündigung ist daher unwirksam.

2.
Davon abgesehen kann in einem Schreiben eine fristlose Kündigung und gleichzeitig hilfsweise für den Fall der Unwirksamkeit der fristlosen Kündigung auch eine orderntliche Kündigung erklärt werden.



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Reinhard Moosmann, Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90264 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Klar und deutlich, und sogar mit Humor ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach einzigartig perfekt einfühlsam und geduldig wie meine vielen Fragen und Nachfragen ausführlich und auch für mich als Laie verständlich und vorallem auch schnell „Tag und Nacht" beantwortet werden. Meine Hochachtung und ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Es ging um die Frage, mit welchem Argument eine Mieterhöhung begründet werden kann, wenn kein Mietspiegel und keine Vergleichsmiete vorliegt. Diese Frage wurde zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet. ...
FRAGESTELLER