Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Monatelange Internet- und Telefonausfälle

| 10.08.2015 19:56 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


Seit Januar 2015 melde ich meinem Internet- und Telefondienstleister Störungen. Diese wurden von derem Kundendienst bestätigt, verifiziert und von den erschienen Technikern wurde die Ursache auf eine fehlerhafte Datenübertragung VOR der Steckdose in der Wohnung festgestellt. Vertragsgemäß ist der Anbieter, Unitymedia, verpflichtet die Datenübertragung bis zur Steckdose zu garantieren.
Trotz regelmäßiger Anrufe und Störungsmeldungen meinerseits, sowie "Besuche" von Technikern wurde das Problem bis heute (Stand August 2015) nicht gelöst. Seitens UM erhielt ich stets die Meldung, dass der Fehler behoben worden sei.
Wie gehe ich weiter vor? Wie beweise ich, dass tägliche Störungen vorliegen und ab wie vielen Stunden Ausfall am Tag kann ich um Schadensersatz klagen?
11.08.2015 | 00:18

Antwort

von


(382)
Herforderstrasse 26
33602 Bielefeld
Tel: 0521/5436685
Tel: 0176/38400010
Web: http://www.asthoff.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Der Dienstleister ist verpflichtet, ihnen einen funktionierenden Anschluss zur Verfügung zu stellen. Bei Nichtabhilfe trotz Reklamationen können Sie sich bei mehreren erfolglosen Nachbesserungen vom Vertrag lösen oder die Gebühr mindern.

Eine Dokumentation ist empfehlenswert; zB durch Videoaufnahmen o.ä. dauerhaft speicherbare Medien.

Ein Schadenersatz besteht nur, wenn Sie einen konkreten, berechenbaren Schaden nachweisen können. Nur fur das nicht Funktionieren gibt es leider keine Schaden Ersatzansprüche . Wohlmöglich meinten Sie das Recht zur Minderung.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Tamás Asthoff

Bewertung des Fragestellers 13.08.2015 | 00:16

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Tamás Asthoff »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 13.08.2015
3,8/5,0

ANTWORT VON

(382)

Herforderstrasse 26
33602 Bielefeld
Tel: 0521/5436685
Tel: 0176/38400010
Web: http://www.asthoff.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Reiserecht, Baurecht, Versicherungsrecht