Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietvertrag mit Ehegatten im Trennungsjahr

11. Juni 2015 12:56 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


15:12

Zusammenfassung:

Ausscheiden eines Ehepartners aus dem gemeinsamen Mietvertrag bei Trennung nur durch ZUstimmung des Vermieters, Wohnungszuweisungsverfahren oder aber vertragliche Vereinbarung der Mieter möglich.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich lebe von meinem Mann getrennt, aber stehe noch im Mietvertrag. Zugang zu der Wohnung gewährt er mir keinen, hat auch noch alle meine Möbel, aber das ist ein anderes Thema.

Mein Problem ist, dass unsere Vermieterin mich nicht aus dem Mietvertrag lässt.

Mein Anwalt meinte wir müssen dann meinen Mann gerichtlich zum Auszug auffordern, was allerdings böse enden könnte, denn ich kann mir sehr gut vorstellen wie er mir die Wohnung hinterlässt.

Wie würde es aber aussehen wenn ein Richter ihm die Wohnung zu sprechen würde, dann müsste doch die Vermieterin den Mietvertrag ändern oder?

Ich wende mich an Sie weil ich schon seit Sept. 2014 aus diesem Mietvertrag will, aber irgendwie noch nichts passiert ist, ausser kurzer Schriftverkehr mit meinem Anwalt und der, der Vermieterin.

Diese ganze Geschichte könnte mich finanziell ruinieren.

11. Juni 2015 | 14:19

Antwort

von


(455)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ihr Problem lässt sich, wie Ihr Anwalt bereits erklärt hat, tatsächlich nur durch ein gerichtliches Wohnungszuweisungsverfahren oder aber durch einvernehmliche Vereinbarung mit Ihrem Mann regeln.
In beiden Fällen könnten ein Mietvertragspartner aus dem Vertrag ausscheiden. In diesem Fall hätte der Vermieter dann ein Sonderkündigungsrecht gegenüber dem verbleibenden Mieter.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Wibke Türk

Rückfrage vom Fragesteller 11. Juni 2015 | 14:28

Mein Mann will mich ja aus dem Vertrag haben, sonst hätte er mir nicht gewaltsam meinen Wohnungsschlüssel abgenommen und verweigert mir jeglichen Zutritt. Also wenn mein Mann zustimmt mich aus dem Vertrag zu lassen, würde das gehen? Und ansonsten kann der Richter ihm die Wohnung zuweisen und wenn das der Vermieterin nicht passt, kann Sie ihn kündigen? Mit dieser Sache habe ich ja dann aber ab der Wohnungszuweisung nichts mehr zu tun oder?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 11. Juni 2015 | 15:12

Im BGB gibt es die Regelung des § 1568a, welcher einen gesetzlichen Anspruch der getrennten Mieter gegen den Vermieter auf Umgestaltung des Mietvertrages enthält.

Sie sollten gegenüber dem Vermieter kommunizieren, dass der Mietvertrag mit Ihrem Mann
allein fortgesetzt werden soll. Der Zugang dieser Erklärung bewirkt die Vertragsänderung. Das Mietverhältnis wird mit dem in der Wohnung verbliebenen Ehegatten alleine fortgesetzt und der andere Ehegatte scheidet aus dem Mietverhältnis aus. Der Vermieter kann das nicht verhindern.

Ich hoffe, Ihre Frage beantwortet zu haben.


Mit freundlichen Grüßen


Wibke Türk
Rechtsanwältin

ANTWORT VON

(455)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet- und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 96582 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Alles OK ...
FRAGESTELLER
3,4/5,0
Die konkrete Fragestellung wurde leider nicht beantwortet, sondern allgemeine Rahmenbedingungen um die Situation herum erlaeutert. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Klare Antwort, kurz und eindeutig. ...
FRAGESTELLER