Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
490.902
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietvertrag Kündigung wegen Ruhestörung


21.01.2018 05:12 |
Preis: 25,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle



Hallo erstmal.
Ich wohne seit etwas über einem Jahr zur Miete bei einer Immobiliengesellschaft in einer Wohnung. Mein Nachbar über mir beschwert sich aber öfters beim Vermieter aufgrund von Ruhestörungen meinerseits. Auf Ansprache lässt er nicht mit sich reden. Ich habe mehrere Abmahnungen bekommen und der Vermieter lässt auch nicht mit sich reden. Einzige Aussage ist, alle anderen Mieter hätten wohl auch unterschrieben.
Ich habe jedoch unter anderem eine maßgeschnittene Küche die alleine 4.500€ gekostet hat für diese Wohnung gekauft unter anderem habe ich sehr viel Renovierungsarbeiten gemacht (mustertapeten, alles neue Möbel) die wohl in eine andere Wohnung auch nicht reinpassen würden. Mir ist aufgrund der wirtschaftlichen Lage nicht zumutbar, dass ich ausziehen kann und meine Möbel neu kaufen kann.
Kann ich falls es zu einer Kündigung kommt entschädigung verlangen?
Ich lebe zusammen mit meiner Frau und einem Kind leider nach der Arbeitslosigkeit zurzeit vom Jobcenter. Welche rechte stehen mir zu?

Sehr geehrter Ratsuchender,


kommt es zur berechtigten Kündigung, falls Sie mehrere Abmahnungen missachtet haben, können Sie keine Entschädigung verlangen. Mit solchen Abmahnungen ist Ihnen dann ausreichend Gelegenheit gegeben worden, durch eine Verhaltensänderung die Kündigung zu vermeiden.


Möglicherweise können Sie noch für eine gewisse Zeit Räumungsschutz bekommen, die Kündigung also etwas herauszögern, nicht dann aber gänzlich vermeiden.


Sofern aufgrund der Vermögens- und Einkommensverhältnisse die Möglichkeit der Beratungshilfe besteht, verweise ich auf

https://rabohledotcom.wordpress.com/2015/10/12/beratungshilfe/

Sie sollten dann beim Amtsgericht diese Beratungshilfe beantragen.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg

Nachfrage vom Fragesteller 21.01.2018 | 13:10

Was soll ich denn mit der beratungshilfe genau machen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.01.2018 | 13:38

Sehr geehrter Ratsuchender,


mit dem Berechtigungsschein können Sie dann jeden Anwalt aufsuchen, um die Einzelheiten zum Räumungsschutz zu besprechen.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 62411 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,4/5,0
Die erste Antwort etwas an der Frage vorbei beantwortet; dann aber selbst bemerkt und für mich eindeutig und verständlich beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage wurde umfangreich und vollständig beantwortet. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER