Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietrecht Miete Wohnen Wohnung

17.02.2015 11:58 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler


Zusammenfassung: Mieter dürfen im Treppenhaus keine Pflanzen aufstellen oder auch Bilder aufhängen. Wenn die Wohnung verdunkelt wird, können sie vom Vermieter einen Rückschnitt der Bäume vor dem Fenster verlangen. Anspruch auf Erhalt einer einmal vorhandenen Aussicht haben sie nicht.

Hallo,

ich möchte gerne qualifiziertes Feedback zu folgenden Punkten :

- Vermieter lässt Hofpflege durch Freunde einer anderen Mieterin ausführen.
Das lehne ich ab, da diese meist Anweisungen erteilt was zu tun ist, sprich diese primär im
Auftrag der Mieterin arbeiten und zudem die Arbeits/Zeiten und Preise für mich als Mieter intransparent sind ! Ich wünsche Beauftragung einer externen Partei. OK ?

- Auf Allgemeinflächen im Keller steht ein riesiger Kleiderschrank, der nur von 1 Mieterin benutzt werden darf (dieser gehört). Das lehne ich ab. Entweder muss der Schrank weg, die Nebenkosten anders geschlüsselt werden, oder beide Parteien müssen zu gleichen Teilen Zugriff auf den Schrank haben. OK ?

- Im Hausflur stehen 2 riesige Blumenkübel der Mieterin, die ca. 30% Wegfläche/Breite blockieren und mich damit am störungsfreien Zutritt/Verlassen der Wohnung behindern.
Das lehne ich auch ab. Ich bin der Meinung, daß persönliche Dekoration, insbes. dieser Art und Größe nichts in einem allgemeinen Hausflur zu suchen hat. OK ?

- Ich wünsche, daß der Vermieter den für uns Mieter günstigsten Strom/Gas Versorgungsvertrag abschließt und nicht den für ihn als Vermieter (z.B. wegen Gewährung pers. Vorteile) günstigsten. Habe ich Anspruch auf Offenlegung der Versorgungsdaten/Details ?

- Baumfplege/Beschnitt. Vor dem Wohnzimmer wachsen Äste und versperren vermehrt die Sicht, die ein ganz klares Mietentscheidungskriterium für uns war. In einem weiteren Zimmer wachsen die Äste bereits bis ans Fenster heran. Ab Frühling bis Herbst kommt erheblich weniger Licht rein, als gewünscht. Ich wünsche einen entsprechenden Beschnitt.
OK ?

Mfg

Sehr geehrter Fragestellerin,
sehr geehrter Fragesteller,

im Hinblick auf die Kosten der Hofpflege und der Strom- und Gasversorgung können Sie sich im Wege der Belegeinsicht nach Erhalt der Abrechnung über die angefallenen Kosten informieren und dann Angebote von Drittanbietern einholen. Sind die abgerechneten Kosten im Verhältnis zu teuer, können Sie die Zahlung der Kosten des Drittanbieters übersteigenden Betrags unter Berufung auf einen Verstoß gegen das Wirtschaftlichkeitsgebot verweigern. Einen Anspruch auf die Beauftragung eines externen Dritten haben Sie nicht. Der Vermieter darf die Arbeiten selbst oder durch Freunde und Bekannte, auch eines Mieters erledigen, wenn die Arbeiten ordentlich gemacht werden und der Preis angemessen ist.

Bezüglich des Schrankes im Keller ist mitzuteilen, dass es in Ordnung ist, wenn einem Mieter mehr Fläche vermietet wird als dem anderen, z.B. auch ein vorhandener Garten. Im Hinblick auf die Blumenkübel im Hausflur kann der Vermieter sicherlich verlangen, dass die andere Mieterin diese entfernt, insbesondere auch wenn die Fluchtwege z.B. im Fall eines Feuers beeinträchtigt sind. Hier können Sie auf den Vermieter zugehen und Forderungen stellen.

Im Hinblick auf den von Ihnen angesprochenen Baumbeschnitt ist zu antworten, dass dieser nur gefordert werden kann, wenn die Fenster derart verdunkelt werden, dass Sie auch tagsüber das Licht einschalten müssen. Einen Anspruch auf eine bestimmte Aussicht hingegen haben Sie nicht, diese darf der Vermieter zuwachsen lassen, wenn Ihre Wohnung noch genug Licht bekommt.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 17.02.2015 | 22:02

Sehr geehrte Rechtsanwältin,

vielen Dank für Ihre Antwort.
Soweit alles klar. Nur bei dem Schrank bin ich anderer Meinung.
Hier wird ja nichts vermietet, sondern der Schrank steht im Kellervorraum, auf einer allgemein Fläche und gehört NUR der Mieterin.
Warum jedoch soll ich Nebenkosten tragen, die von der Mieterin durch Benutzung des Schranks, wie z.B. Stromkosten durch Lichtnutzung, verursacht werden ?
Das benachteiligt mich doch unangemessen.
Dann muss diese Mieterin eben auch mehr Nebenkosten bezahlen.
Oder ?
Gruss

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 18.02.2015 | 08:49

Sehr geehrte Fragestellerin,
sehr geehrter Fragesteller,

die Benachteiligung durch den zusätzlichen Stromverbrauch dürfte hinzunehmen sein, da es sich letztlich um ganz geringe Beträge handeln dürfte. So kommt es ja auch etwa vor, dass einigen Wohnungen keinen Kellerraum zugeordnet ist, anderen schon. Es wird dann auch nicht angenommen, dass die Mieter ohne Keller Kürzungen in Bezug auf den Allgemeinstrom vornehmen können. Ich bedauere sehr, aber ich sehe dort keine Handhabe Ihrerseits.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Scheibeler

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70047 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und fundierte Antwort bei einem komplexen Thema. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen