Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.250
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung einer 2 Personen GbR

10.11.2005 17:32 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


10:24
Ich habe eine 2-Personen-GbR zum Betrieb eines Frisörgeschäftes fristgerecht zum 1.1.06 gekündigt. Hat meine ehemalige Partnerin damit automatisch das Recht, das Geschäft weiterzuführen oder auf eigene Rechnung zu verkaufen und mir den Zutritt zu den Geschäftsräumen zu verbieten?
10.11.2005 | 18:08

Antwort

von


(252)
Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: http://www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund der mitgeteilten Tatsachen wiefolgt beantworten möchte:

1.Es kommt darauf an, was Sie in dem Gesellschaftsvertrag geregelt haben. Darin müßte sich normalerweise eine Klauel befinden, was passiert, wenn ein Gesellschafter kündigt.

2.Wenn eine Fortbestandsklausel vereinbart wurde, die besagt, dass bei Ausscheiden eines Gesellschafters (Kündigung, Tod etc.) die Gesellschaft fortbestehen soll, so kann Ihre Partnerin das Geschäft fortführen. Sie ist dann verpflichtet, dasjenige an Sie auszubezahlen, was Sie bei einer Auseinandersetzung erhalten hätten, also Ihren Anteil und Ihnen die Gegenstände herauszugeben, die Sie der Gesellschaft zur Benutzung überlassen haben, § 738 Abs. 1, 736 Abs. 1 BGB.

3.Mit der Kündigung scheiden Sie aus der Gesellschaft aus, § 738 Abs.1, 736 BGB. Mit Ausscheidne Ihrerseits hat Ihre Partnerin das Bestimmungsrecht über Zutritt zu den Geschäftsräumen, wie sie es gegenüber jedem beliebigen Dritten gegenüber hat. Sie kann dann mit dem Geschäft walten, wie sie möchte, soweit sie ihren Pflichten Ihnen gegenüber bezüglich der Auszahlung etc nachkommt.

4.Wie gesagt, das ist nur der Fall, wenn die Fortsetzung vereinbart war. Wenn nichts vereinbart wurde, muß durch Auslegung der Wille der Gesellschafter bestimmt werden. Erst wenn das nicht möglich ist, können Auslegungsregeln herangezogen werden, wie z.B. § 131 Abs. 3 Nr. 3 HGB, der besagt, dass im Zweifel die Fortsetzung gewollt ist.

Ich hoffe, diese Ausführungen haben Ihnen bei Ihrem Rechtsproblem weiter geholfen.

Mit freundlichen Grüssen

Nina Heussen
Rechtsanwältin

info@anwaeltin-heussen.de
www.anwaeltin-heussen.de


Nachfrage vom Fragesteller 13.11.2005 | 16:36

Sehr geehrte Frau Heussen,
Aufgrund des Vertrages haben "die verbleibenden Gesellschafter das Recht, das Unternehmen weiterzuführen". Da bleibt für mich die Frage, ob die GbR überhaupt noch existiert, nachdem ab 1.1.06 nicht mehr wenigstens 2 Personen vorhanden sind, oder ob durch meine Kündigung nicht ohnehin die Abwicklung der Gesellschaft vollzogen werden muß. Hintergrund: Das Vertrauensverhältnis zu meiner ehemaligen Partnerin ist derartig zerstört (üble Nachrede gegen mich, Diebstahl von Trinkgeld, keine Übernahme geschäftsführerischer Tätigkeiten), daß eine Weiterführung der GbR unmöglich ist und ich nur den Ausweg der Auflösung durch Kündigung gesehen habe. Wenn die GbR nun aber weiterexistiert, habe ich zwar keine Rechte mehr an dem Geschäft, muß aber weiterhin meinen Anteil der Bankverbindlichkeiten übernehmen, selbst wenn sie das Geschäft verkauft. Sehen Sie einen Ausweg aus der Zwickmühle? Mit freundlichen Grüßen, Götz Jäckel

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 14.11.2005 | 10:24

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich habe Ihnen die Antwort soeben per E-Mail geschickt.

Mit freundlichen Grüssen

Nina Heussen
REchtsanwältin


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
ANTWORT VON

(252)

Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: http://www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63204 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle und informative Antwort. Hat mir sehr geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle und kompetente Antworten! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasche und kompetente Beantwortung meiner Fragen. Genau das wollte ich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER