Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung durch mich als Arbeitnehmer

| 10.06.2021 18:05 |
Preis: 55,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


21:50

Ich bin 30 Jahre alt und seit 5 Jahren Angestellter eines Unternehmens in dem der Manteltarifvertrag des Metallgewerbeverbandes - Nord gilt.

Mein Arbeitsvertrag enthält folgende Formulierung: "Es gelten die tariflichen Bestimmungen des Metallgewerbeverbandes - Nord.
Das Arbeitsverhältnis kann beidseitig unter Beachtung der tariflichen Kündigungsfristen , ansonsten unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfristen gekündigt werden.

Der Manteltarifvertrag ist mir aktuell nicht vollständig bekannt .

Meine Fragen sind:
* Beträgt die Kündigungsfrist meinerseits nun 1 Monat oder 2 Monate, jeweils zum Schluß eines Kalendermonats?

* Wäre demnach bei einer von mir am 27.05. schriftlich eingereichten Kündigung eine Beendigung des Arbeitsverhältnisses bereits zum 30.06. möglich, oder erst zum 31.07.?

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

10.06.2021 | 18:39

Antwort

von


(71)
Auf der Rinne 43
37308 Heilbad Heiligenstadt
Tel: 03606 506459
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre anfrage, wie folgt:

Ich gehe nach Ihrer Schilderung davon aus, dass der Manteltarifvertrag der IG Metall für Sie anwendbar ist; danach beträgt die Kündigungsfrist für eine Kündigung durch den Arbeitnehmer 4 Wochen zum 15. oder zum Ende des Kalendermonats. Haben Sie Ihre Kündigung am 27.5.2021 zugehen lassen (!), dann wäre das Arbeitsverhältnis zum 30.06.021 beendet.

Aber: Dies setzt voraus, dass laut Ihrem Arbeitsvertrag nicht die Fristen, die für den Arbeitgeber gelten, auch für den Arbeitnehmer gelten! Sollte sich eine derartige Klausel in Ihrem Arbeitsvertrag befinden, dann wäre die Frist tatsächlich zwei Monate. Sie müssen hier also genau Ihren Arbeitsvertrag analysieren. Gerne können Sie mir diesen auch zur weiteren Überprüfung übersenden.

Bis dahin verbleibe ich

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin Müller


Rückfrage vom Fragesteller 10.06.2021 | 19:14

Übermittlung zur Einsicht des aktuellen Arbeitsvertrages ist erfolgt.
Gruß

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 10.06.2021 | 21:50

Guten Abend,

ich habe mir Ihren Arbeitsvertrag angesehen, und daraus geht folgendes hervor:

Sie haben als Arbeitnehmer eine Frist von 4 Wochen zum 15. oder zum Monatsende, die verlängerten Fristen wie für den Arbeitgeber geltend für Sie nicht. Eine derartige Klausel ist in Ihrem Arbeitsvertrag nicht vorhanden.

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend!

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin Müller

Bewertung des Fragestellers 11.06.2021 | 18:39

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Genau das ich erwartet habe , sehr gute sehr zeitnahe Info / Auskunft

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Yvonne Müller »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 11.06.2021
5/5,0

Genau das ich erwartet habe , sehr gute sehr zeitnahe Info / Auskunft


ANTWORT VON

(71)

Auf der Rinne 43
37308 Heilbad Heiligenstadt
Tel: 03606 506459
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Familienrecht, Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht