Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.675
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kehrmaschine in der Firma weist Mängel auf, Chef verlangt nun von uns AN Erstattung des Schadens


| 23.08.2007 14:48 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



Und zwar arbeite ich in einer Firma die über einen Insolvenzverwalter momentan noch verwaltet wird.Ich habe mit noch 3 Kollegen eine angemietete Kehrmaschine gefahren und da waren dann Mängel von ca 5000 Euro die der Chef jetzt von 1 Kollegen und mir erstattet haben möchte.Ich habe keinen Schaden mit Absicht gemacht und der Chef hat mir vorigen Monat 36 Überstunden und letzten Monat die ganzen 80 Überstunden einfach gestrichen.Ist das rechtens und ist nicht eigentlich eine Versicherung da für solche Sachen? Ohne Info streicht er die Stunden .Was soll ich jetzt tun ? Was kann ich machen. Danke

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

die Frage, ob Sie überhaupt haften müssen, richtet sich nach den Grundsätzen des innerbetrieblichen Schadensausgleichs. Danach haftet der Arbeitnehmer für Schäden aufgrund leichtester Fahrlässigkeit gar nicht, bei mittlerer Fahrlässigkeit anteilig und bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz voll. Um die Einstufung vornehmen zu können, muss das Fehlverhalten, dass Ihnen und dem Kollegen vorgeworfen wird, genauer untersucht werden.

Falls Sie überhaupt haften, ist weiter zu überprüfen, in welcher Höhe Sie eine Haftung trifft. Die Versicherbarkeit eines Schadens hat große Bedeutung für den Haftungsumfang. Bestehende Versicherungen muss der Arbeitgeber in Anspruch nehmen; ansonsten muss er sich so behandeln lassen, als hätte er übliche und zumutbare Versicherungen abgeschlossen. Die Haftung des Arbeitnehmers ist dann z.B. bei der Vollkaskoversicherung auf die übliche Selbstbeteiligung reduziert.

Da Sie Ihre Frage sehr pauschal gestellt haben, kann ich nicht abschliessend beantworten, ob und in welcher Höhe Sie haften. Sie sollten Ihren Arbeitgeber umgehend auffordern, Ihnen die gestrichenen Überstunden auszuzahlen und keine weitere Verrechnung mehr mit vermeintlichen Schaden vorzunehmen. Setzen Sie dem Arbeitgeber eine kurze Frist von 10 - 14 Tagen zur Zahlung. Zahlt der Arbeitgeber nicht, sollten Sie erwägen, anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen und die Sache im Hinblick auf Ihre mögliche Haftung, die Beweismöglichkeiten der Überstunden und die Besonderheiten einer Insolvenz überprüfen lassen.

Mit freundlichem Gruß

Wundke
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 23.08.2007 | 16:01

Was ist ein innerbetrieblicher Schadensausgleich ? und wenn ich sie jetzt richtig verstanden habe muß er mir Fahrlässigkeit nachweisen und dann kann er mich belangen und wenn es so wäre wie kann er mich belangen? Würden sie mich rechtlich vertreten?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 24.08.2007 | 10:21

Die Grundsätze des innerbetrieblichen Schadensausgleiches beschreiben die geschilderte Haftungsverteilung je nach dem Grad des Verschuldens. Die Beweislast für Ihr Verschulden trifft dabei tatsächlich zunächst den Arbeitgeber.

Gerne werde ich Ihre Interessen vertreten. Setzen Sie sich zur weiteren Beauftragung und Erörterung der Aussichten mit mir unter meinen oben angegebenen Kontaktdaten in Verbindung.

Mit freundlichem Gruß

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Hat mir erstmal sehr geholfen.Wunderbar Danke "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER