Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kauf Kaminofen mit falschen Angaben Ebay-Kleinanzeiger

| 17.06.2016 11:38 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Henning


Ich habe via Ebay Kleinanzeigen einen Kaminofen erworben Kaufvertrag liegt vor. Der Verkäufer hatte mir via Email erklärt, dass der Ofen ca 4 Jahre alt sei. Der Ofen ist aber laut Auskunft des Herstellers im Dezember 2006 gebaut worden. Im Jahr 2007 hat es einen Modellwechsel gegeben. Nur das neue Modell hat das notwendige Zertifikat, um ihn 2016 aufstellen zu können. Der von mir erworbene erhält vom Schornsteinfeger keine Genehmigung und ist damit "Schrott" Der Verkäufer will den Kaufvertrag nicht rückabwickeln. Der Verkäufer begründet dies damit, er habe das Typenschild als Foto in der Anzeige gehabt. Aus diesem geht jedoch das Baujahr nicht hervor. Der gegnerische Anwalt argumentiert, der Verkäufer hätte " lediglich mitgeteilt, dass der Ofen seines Wissens nach ca. 4 Jahre alt ist, weil er den Ofen vor 2 Jahren von seinem Vormieter übernommen hatte und dieser ihm damals gesagt hatte, dass der Ofen ca. zwei Jahre alt sei." Diese Aussage machte er jedoch nach dem Kauf und meiner Bitte nach Rückabwicklung. Vor dem Kauf schrieb er auf Nachfrage nach dem Alter nur: Der Ofen sei ca. 4 Jahre alt.
Ich habe ihn via Einschreiben Rückschein angemahnt, welches er angenommen hat. Hat eine gerichtliche Klärung Aussicht auf Erfolg?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Da Sie den Ofen wohl nicht von einem Unternehmer erworben haben, kommt eine Rückabwicklung des Kaufvertrages grds. nur dann in Betracht, wenn es sich bei dem Alter des Ofens um einen Sachmangel handelt. Ein solcher liegt dann vor, wenn es sich bei dem Alter des Ofens um eine vereinbarte Beschaffenheit handelt, was wiederum voraussetzt, dass die Altersangabe eine verbindliche Beschreibung darstellt. Dies wäre z.B. dann der Fall, wenn der Verkäufer das Alter als „ca. 4 Jahre" ohne weitere (einschränkende) Zusätze angegeben hätte. Ein solcher einschränkender, die Verbindlichkeit enfallen lassender Zusatz würde zum Beispiel die Formulierung „nach meiner Kenntnis" darstellen. In Ihrem Fall kommt es also entscheidend auf den Kontext an, in dem die Altersangabe erfolgte.
Die von Ihnen zitierte Beschreibung „Der Ofen ist ca. 4 Jahre alt" enthält keinen solchen Zusatz, so dass diese Beschreibung verbindlich war und Bestandteil des Kaufvertrages wurde. Da der Ofen deutlich älter und eine Nachbesserung technisch wohl nicht möglich ist, besteht ein Anspruch auf Rückabwicklung.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 20.06.2016 | 11:06

Vielen Dank für ihre Antwort.
Die Altersangabe war nicht in der Produktbeschreibung. Ich schrieb den Verkäufer vor dem Kauf an und fragte nach Zubehör und dem Alter des Ofens, Darauf antwortete er via MaiL:
"Hallo. Ja Rohre sind dabei mit 90 Grad Bogen und Drosselklappe.
Ca 4 Jahre alt. Machen Sie mir ein Preis Angebot."
Nach dem Kauf machte ich den Verkäufer auf die falsche Angabe aufmerksam und bat um Rückabwicklung. Erst dann schrieb der Verkäufer:
"Ich habe den Ofen vor 2 Jahren von meinem Vormieter übernommen und der hat ihn 2 Jahre vorher gekauft. Das wäre dann ca. 2012."
und in einer nächsten Mail:
"Hallo. Wie gesagt das ist das was mir gesagt wurde mit dem alter. Ich kenne mich in dem Gebiet leider garnicht aus."
Wenn ich ihre Aussage richtig interpretiere hat der Verkäufer vor dem Kauf, keinen einschränkenden Zusatz verwendet, damit eine Falschaussage gemacht und deshalb kann ich von dem Kauf zurücktreten?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.06.2016 | 11:19

Hallo

und danke für die Nachfrage. Mit der Aussage zum Alter machte der Verkäufer diese Angabe zum Bestandteil seines Angebots. Da diese nicht zutrifft, können Sie vom Kaufvertrag zurücktreten.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Henning
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 20.06.2016 | 11:23

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Herzlich Dank an Herrn Henning, Sehr schnelle und umfassende Antwort, gut nachzuvollziehen und alles beantwortet. "
Stellungnahme vom Anwalt:
Ich danke Ihnen für das nette Feedback!
FRAGESTELLER 20.06.2016 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 72554 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
schnelle und kompetente Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gut und schnell. Danke. Gerne wieder ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Herr Lembcke hat einen sehr kompetenten Eindruck hinterlassen und auf meine Nachfrage ausführlich und sofort geantwortet. Danke. ...
FRAGESTELLER