Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ebay Kleinanzeigen Kauf rückabwicklung

30.12.2020 12:40 |
Preis: 45,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


Hallo Rechtsanwälte,

ich habe einen gebrauchten Artikel bei Ebay Kleinanzeigen erworben. Der Verkäufer kam mir etwas komisch vor, die Abwicklung des Kauf hat aber reibungslos funktioniert: Geld überwiesen --> am selben Tag eine Sendenummer erhalten und nach ein paar Tagen kam das Packet an. Anschließend fragte ich nochmal bei dem Verkäufer nach, ob er mir noch die Rechnung, des Artikels nachsenden könnte. Anschließend wollte dieser seinen Artikel zurück und drohte mit Strafanzeige , falls dies nicht passiert.

Ich habe dem zugestimmt und möchte nun den Artikel zurücksenden. Was sollte ich hierbei beachten?
Muss der Verkäufer mir erst das Geld überweisen und anschließend erfolgt die Rücksendung oder wie sollte ich am besten Vorgehen?

Mit Freundlichen Grüßen

30.12.2020 | 14:12

Antwort

von


(335)
Tannenweg 17
72654 Neckartenzlingen
Tel: 07127/349-1208
Web: http://www.rechtsanwalt-kromer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Es kommt darauf an, was Sie mit dem Verkäufer vereinbart haben. Es handelt sich ja hier nicht um einen Rücktritt vom Kaufvertrag oder einen Widerruf.
Es ist daher zu ermitteln, wann der Preis an Sie zurückzahlen ist und wann Sie die Rücksendung erbringen dürfen. Ergibt sich dies nicht aus der Vereinbarung, dann wäre nach § 271 BGB beide Leistungen (Rückversand, Zahlungsanspruch) sofort fällig, d.h. keiner müsste in Vorleistung gehen. Man spricht insoweit von der Leistung „Zug um Zug", was natürlich im Ladengeschäft wesentlich einfacher ist, als bei einem Versand von Waren.
Allerdings haben Sie beim ursprünglichen Kauf ja auch eine Vereinbarung getroffen, wahrscheinlich dergestalt, dass Sie zunächst gezahlt haben und dann erst die Ware versandt wurde. Es spricht dann – vorbehaltlich der genauen Kommunikation zwischen Ihnen und dem Verkäufer – dann sehr viel dafür, dass dies auch für diese Modalität auch für die Rückabwicklung gelten soll, also in dem Fall erst das Geld überwiesen werden müsste.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Johannes Kromer

ANTWORT VON

(335)

Tannenweg 17
72654 Neckartenzlingen
Tel: 07127/349-1208
Web: http://www.rechtsanwalt-kromer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht, Maklerrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90337 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Das geschilderte Anliegen wurde schnell und umfassend beantwortet. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
klar, verständlich, kompetent, schnell - sehr gute Arbeit ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat mir sehr geholfen. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER