Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kaputte Ware über eBay


27.07.2007 14:34 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Steininger



Hallo,

bei mir ist es so, das ich Ware bei eBay ersteigert habe (Longshirt von D&G, Wert knapp 30€), die allerdings kaputt bei mir ankam.
Als ich den Verkäufer darauf ansprach wurde dieser beleidigend, behauptete sogar, ich hätte wohl das Shirt selbst zerstört um nichts bezahlen zu müssen.
Nach einigen Nachrichten bot er an, das ich das Shirt an ihn zurückschicken soll und ich danach mein Geld wiederbekommen würde. Was ich ablehnte, da er relativ unsachlich war und ich keine Sicherheit hatte, ob ich dann überhaupt noch etwas von ihm hören würde. Ich dagegen bot an, das er mir die Hälfte des Geldbetrags wiedergeben solle, damit ich das Shirt eventuell bei einer Schneiderin wieder herichten lassen könne. Was er erst nicht beachtete und schließlich ablehnte.
Die Fronten sind verhärtet, was negative Bewertungen mit sich zog.

Was für Möglichkeiten habe ich jetzt noch?
Bitte helfen Sie mir weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,
sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, diese möchte ich an Hand Ihrer Angaben summarisch wie folgt beantworten:

In dieser Frage kommt es im Ergebnis auf den vollständigen Schriftwechsel zur Bewertung an, dessen Bewertung im Rahmen dieses Forums nicht möglich ist.

Allgemein gilt, dass Sie als Käufer bei einer mangelhaften Sache nach eigener Wahl vorgehen können (§ 437 BGB). Sie sind nicht an das Angebot des Verkäufers gebunden.

Ihnen steht u.a. das Recht zur Minderung oder zum Rücktritt zu.

Wenn Sie den Rücktritt nicht bereits vorher erklärt haben, haben Sie eine Minderung nach §§ 437, 441 BGB beansprucht.

Ihnen steht dann ein einklagbarer Rückzahlungsanspruch gem. § 441 Abs. 4 S. 1 BGB zu.

Sie sollten ggf. nochmals Klarstellen, dass Ihre Erklärung als Minderung zu verstehen ist, und die Rückzahlung fordern.

Ich hoffe, Ihnen einen hilfreichen ersten Überblick verschafft zu haben. Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanke ich mich recht herzlich. Bitte beachten Sie, dass diese Beratung eine umfassende Prüfung an Hand aller Unterlagen nicht ersetzen kann. Für Rückfragen und die weitere Interessenvertretung stehe ich gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen


Stefan Steininger
Rechtsanwalt

www.anwalt-for-you.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER