Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

KFZ Verischerunswechsel

| 22.10.2020 08:09 |
Preis: 30,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Beantwortet von


Im KFZ Haftpflichtversicherung am 13.11.2019 hatte ich eine Schaden, und vor dem Schaden war ich im SF Klasse 4. Nach dem Schaden, am 28.11.2020 habe ich ein andere Fahrzeug versichert, und bin ich weiter im SF Klasse 4 platziert. Ab 01.01.2020, habe ich Versicherung gewecheslt, und bei dem Antrag habe ich die SF Klasse 4 mitgeteillt. Die Vorversicherung hat diese Klasse nach dem 7 Monate, also 07.07.2020, laufenden Vetrag bei dem neue Versicherer, auch bestätigt haben, aber mit dem merkmale dass eine Schaden im 2019 passiert ist. Deswegen, meine aktueller Versicherer hat einen Nachtrag erstellt, und von dem 01.01.2020 fordert die Nachzahlung mit dem rückstuffung im SF Klasse 1/2. Meine Frage ist, wenn der Vorversicherer hat die SF Klasse bestätigt, aber ohne eingerechnete Schaden, kann die neue Versicherer diese Schaden separat von dem bestätigte SF Klasse übernehmen ?

Mit freundlichen grüssen
23.10.2020 | 07:37

Antwort

von


(14)
Am Kolk 1
46499 Hamminkeln
Tel: 02857 959073
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Zunächst einmal ist der Nachtrag Ihres Versicherers korrekt. Nach den Allgemeinen Bedingungen für die Kfz-versicherung (AKB) ist der bei einem Versichererwechsel der neue Versicherer berechigt, den Beitragssatz ab Vertragsbeginn entsprechend der Auskunft des Vorversicherers zu ändern. Wenn zum Zeitpunkt der Ausstellung des Versicherungssscheins die Auskunft der Vorversicherers noch nicht vorliegt, erfolgt die Einstufung in die Schadenfreiheitsklasse nur unter Vorbehalt.

So ist es im vorliegenden Fall auch geschehen. Die Ersteinstufung Anfang 2020 durch Ihren jetzigen Versicherer in SF 4 erfolgte unter Vorbehalt. Nach Erhalt des Vorversichererauskunft, SF4 mit Schaden in 2019, war Ihr jetziger Versicherer nach den AKB berechtigt, die Einstufung in die Schadenfreiheitsklasse nachträglich anzupassen.

Sofern Ihr Vorversicherer die Schadenfreiheitsklasse ohne Schaden bestätigt hätte, hätte der jetzige Versicherer die Einstufung in die Schadenfreiheitsklasse nicht nachträglich ändern dürfen. Sofern Sie mit dem Gedanken spielen sollten, Ihrem Vorversicherer den Schaden aus 2019 zu ersetzen, ist dies an nur innerhalb von 12 Monaten möglich.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Axel Doering
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Axel Doering

Rückfrage vom Fragesteller 23.10.2020 | 09:37

Sehr geehrte Herr Doering,

Vielen Dank für Ihre Nachricht. Ich möchte mich zum letzten Satz meiner vorherigen Nachricht züruckkehren. Dort habe ich gefragt ob die neue Versicherer die Schaden, separat von dem bestätigte SF Klasse, übernehmen können. Mit dem Wort Separat, meine ich auf das dass die Vorversicherung hat im Bestätigungsnachweis zum neue Versicherung, die SF Klasse 4 bestätigt, aber mit ''''nicht berücksichtigen Schaden'''' aus dem Jahr 2019. ''''Nicht berücksichtig''''t sollte ausgeschlossen bedeuten, also praktisch, die SF Klasse ist ohne Schaden bestätigt.

In Ihrer Antwort, mir war nicht klar, ob die neue Versicherung, aus rechtlicher Seite, Schadensereignis übernehmen kann ?

Mit freundlichen grüssen,

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 23.10.2020 | 14:50

Sehr geehrter Herr Fragesteller,

die Antwort des Vorversicherers, SF Klasse 4 mit nicht berücksichtigtem Schaden bedeutet, dass bei der eingetretene Schaden bei der Mitteilung der Schadenfreiheitsklasse noch nicht berücksichtigt wurde. Die Vorversicherung hat also dem neuen Versicherer die SF Klasse 4 bestätigt und zusätzlich mitgeteilt, dass noch ein Schadenfall aus dem Jahr 2019 für die Ermittlung der Schadenfreiheitsklasse zu berücksichtigen ist. Ihre neue Versicherung hat dann nach Kenntnis von der Auskunft des Vorversicherers den Schaden aus 2019 berücksichtigt und die entsprechende Rückstufung in der SF-Klasse vorgenommen.

Die neue Versicherung ist nach den Versicherungsbedingungen berechtigt, diesen Schaden zu berücksichtigen bzw. in Ihren Berechnungen zu übernehmen. Das Vorgehen ist also nicht zu beanstanden.

Mit freundlichen Grüßen
Axel Doering

Bewertung des Fragestellers 25.10.2020 | 17:16

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Axel Doering »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 25.10.2020
4,8/5,0

ANTWORT VON

(14)

Am Kolk 1
46499 Hamminkeln
Tel: 02857 959073
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Versicherungsrecht, Transportrecht, Zivilrecht