Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Versicherungsschutz KFZ

| 02.08.2015 10:57 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Zusammenfassung: Wird ein Fahrzeug nach einem Umzug umgemeldet, muss es über eine gültige KfZ-Haftpflichtversicherung verfügen.

Ich habe für mein KFZ eine Haftplicht- und Teilkaskoversicherung abgeschlossen, die ich aufgrund von Schwierigkeiten mit dem Versicherungsvertreter gekündigt habe. Die Versicherung teilte mir mit einem Schreiben mit, dass die Vertrag zum 1.1.2016 aufgelöst wird. Beiträge für das Kalenderjahr 2015 sind bezahlt. Eine neue Versicherung für das Jahr 2016 habe ich noch nicht abgeschlossen. Nun möchte ich das KFZ wegen eines Umzugs in ein anderes Bundesland ummelden.

Muss ich mit Problemen beim Ummelden wegen des Versicherungsschutzes für 2016 rechnen?

Habe ich einen rechtlich relevanten Fehler mit der Kündigung des Versicherungsvertrages begangen ohne einen fließenden Übergang in ein Versicherungsverhältnis bei einem anderen Unternehmen sicher gestellt zu haben? Oder ist es ausreichend, dass ich für das laufende Kalenderjahr einen Versicherungsschutz nachweisen kann?

Besten Dank im Voraus

Einsatz editiert am 02.08.2015 11:26:36

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Frage, welche ich Ihnen anhand der mir zur Verfügung gestellten Informationen wie folgt beantworten darf:

Sie müssen sich wegen der Beendigung des Versicherungsvertrages Anfang 2016 keine Gedanken machen, wenn Sie das Fahrzeug in diesem Jahr umzugsbedingt ummelden. Denn (bezahlter) Versicherungsschutz für das Jahr 2015 besteht.

Zu den benötigten Unterlagen für die Ummeldung gehören die Zulassungsbescheinigungen Teil I und II, der aktuelle Hauptuntersuchungsbericht (TÜV). Vorliegen muss für die Ummeldung des Kfz auch die Versicherungsbestätigung darüber, dass Sie eine Kfz-Haftpflichtversicherung für das umzumeldende Fahrzeug abgeschlossen haben.

Ich rate Ihnen beizeiten eine neue KfZ-Haftpflichtversicherung abzuschließen. Denn die Behörde erhält Anfang 2016 von Ihrer derzeitigen Versicherung eine Meldung darüber, dass die Versicherung ausgelaufen ist. Besteht dann keine neue KfZ-Haftpflichtversicherung. machen Sie sich bei Inbetriebnahme des Fahrzeugs strafbar (Fahren ohne Versicherungsschutz) und es ist damit zu rechnen, dass das Fahrzeug durch die Behörde stillgelegt wird.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Nutzen Sie bei Unklarheiten bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Freundliche Grüße

Hauke Flamming LL.M.
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Verkehrsrecht

Nachfrage vom Fragesteller 03.08.2015 | 08:41

Besten Dank für die schnelle Antwort.

Ich habe noch einmal in das Schreiben der Versicherung geschaut. Hier steht "Sie erhalten mit diesem Schreiben den Stornonachtrag zu Ihrem Versicherungsschein. Die Abrechnung erfolgt zum Stornodatum." im Nachtrag " Ausfertigungsgrund Storno des Vertrags zum Ablauf zum 01.01.2016"
Ändert diese Formullierung etwas an Ihrer ursprünglichen Antwort?
Mich irritiert nämlich der letzte Satz "Abrechnung erfolgt zum Stornodatum". Das klingt nach Erstattung, jedoch habe ich ja die Versicherungsleistung in 2015 in Anspruch genommen.

Besten Dank im Voraus

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.08.2015 | 09:11

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Nein, die Formulierung ändert nichts an meiner vorherigen Einschätzung. Ein "Storno" bezeichnet intern bei einer Versicherung regelmäßig eine Kündigung/Beendigung des Vertrages. Ein Stornonachtrag ist die Dokumentation der Aufhebung des Versicherungsvertrages.

Maßgeblich ist jedoch, dass es heißt: "Storno zum Ablauf zum 01.01.2016". Damit haben Sie nochmals die Bestätigung der Versicherung, dass Versicherungsschutz für das gesamte Jahr 2015 besteht.

Hinsichtlich der Formulierung "Abrechnung erfolgt zum Stornodatum" kann ich leider nur ein wenig spekulieren. Je nach Vertrag mag die Versicherung eine finale Abrechnung vornehmen. Auf Ihren Versicherungsschutz in diesem Jahr hat dies jedoch keine Auswirkungen.

Ich hoffe Ihnen mit meiner Antwort gedient zu haben und sende Ihnen

freundliche Grüße

Hauke Flamming LL.M.
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Verkehrsrecht

Bewertung des Fragestellers 03.08.2015 | 09:48

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 03.08.2015 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70465 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle, kompetente und ausführliche Beratung! Dankeschön!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Habe etwas gewartet auf die Antwort, aber mein Angebot von € 25 war ja auch das Minimum, das man bieten kann, da stürzt sich nicht jeder Anwalt sofort darauf. Alles OK, ganz gutes System. Wer es sehr eilig hat, muss halt etwas ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank, Sie haben mir sehr geholfen! ...
FRAGESTELLER