Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.507
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hauskauf mit Eigenbedarf

| 01.09.2011 15:58 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Hallo. Wir wollen ein Haus kaufen wo zur Zeit noch Leute zur Miete wohnen. Können wir den Leuten nach dem Hauskauf eine Kündigung schriftlich geben da wir das haus wegen Eigengebarf nutzen wollen. Sie wohnen seit 2005 zur Miete in dem Haus . Die Leute wollen aber nicht ausziehen. Die Leute hätten dann 6 Monate Zeit sich was anderes zu suchen.
Danke

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrte Fragestellerin,

gerne beantworte ich Ihr Frage wie folgt:

Eine Eigenbedarfskündigung muss formal schriftlich vom jeweiligen Eigentümer abgefasst sein und die genauen Gründe wegen des Eigenbedarfs enthalten, da diese sonst formal unwirksam wäre.

Folgende beispielhafte Gründe sind von der Rechtsprechung anerkannt:

Fühlbare Verbesserung der eigenen Wohnverhältnisse.

Wesentliche Verkürzung des Wegs zum Arbeitsplatz.

Heirat oder Begründung einer Lebensgemeinschaft.

Geburt von Kindern oder Kinderwunsch.

Zahlung einer wesentlich höheren Miete als die Mieteinnahmen aus der Wohnung, die der Vermieter beziehen möchte.

Berufsbedingter Ortswechsel.

Wunsch nach eigenem Zimmer für jedes Kind.

Bezug einer leichter zugänglichen Wohnung als die bisherige aufgrund Alters oder Krankheit.

Begründung des Alterssitzes in der Wohnung.

Leichtere Verwaltung und Wartung des Hauses und Einbauten durch Einzug.


Die Kündigungsfrist beträgt, wie Sie bereits richtig sagten, nach § 573c BGB 6 Monate, da der Mieter bereits über fünf Jahre darin lebt.

Wenn Sie also im Grundbuch stehen, können Sie wegen Eigenbedarf mit der entsprechenden Begründung mit einer Kündigungsfrist von 6 Monaten kündigen und notfalls gerichtlich auf Räumung klagen.

Nachfrage vom Fragesteller 02.09.2011 | 08:03

Guten Morgen . Was verstehe ich unter dem Grund fühlbare Verbesserung der eigenen Wohnverhältnisse z.B. Lärmbelästigung in unserer Wohnung betreffs anderer Mietparteien und Schimmel geruch.
Danke

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 02.09.2011 | 09:09

Sehr geehrte Fragestellerin,

wenn Sie aktuell eine Lärmbelästigung auszuhalten haben und diese auch dauerhaft bestand haben sollte und ein Schimmelbefall möglicherweise gesundheitsgefährdend ist, stellt dies bereits eine Verbesserung der Wohnsituation dar.

Bitte bedenken Sie aber, dass Sie alle diese Gründe in der Kündigung angeben.

Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie mich gern weiter kostenlos per E-Mail anschreiben.

Mit freundlichen Grüßen

Salzwedel
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 04.09.2011 | 07:45

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Es war eine sehr gute und genaue Beratung . ich würde immer wieder um Rat fragen.Danke"
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 04.09.2011 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65539 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell und war verständlich. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Schnelle Antwort mit Verweis auf gültige Rechtsnormen und entsprechenfe Handlungsempfehlung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
die antwort war gut. ...
FRAGESTELLER