Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.452
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hat Gütertrennung Einfluß auf die Höhe des Freibetrages im Erbfall

| 06.09.2018 09:49 |
Preis: 25,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Diplom Kaufmann Peter Fricke


Bis zum 20. Juli 2018 verheiratet (bis Ehefrau verstirbt), keine Kinder, vor 20 Jahren Gütertrennung vereinbart, Testament vorhanden - verbleibender Ehemann Alleinerbe. ------- Wie hoch ist der Freibetrag bei Berechnung der Erbschaftssteuer. _Ich benötige nur die Höhe des Freibetrages, keine Ausführungen warum, wieso.

Sehr geehrter Ratsuchender,

nach § 16 I Nr. 1 ErbStG steht Ihnen als Ehegatte ein Freibetrag von 500.000 Euro zu.

Daneben steht Ihnen nach § 17 I ErbStG ein Versorgungsfreibetrag von 256.000 Euro zu.

Mit besten Grüssen

Fricke
RA und Dipl. Kfm.

Ergänzung vom Anwalt 07.09.2018 | 13:29

Danke....

Bewertung des Fragestellers 07.09.2018 | 06:50

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Unmißverständliche kurze Frage - auf den Punkt bezogene Antwort. Wenn es immer so laufen würde, würde ich ich mich häufiger absichern."
Stellungnahme vom Anwalt: