Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gewerblicher Untermietvertrag, jetzt Kündigung

11.02.2008 23:25 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Guten Tag liebe Leute.
Ich bin seit 1. September 2008 mit einer Werbeagentur Untermieter in einem Gewerbeobjekt. Der Eigentümer möchte dieses Objekt aufgrund eines guten Angebotes nun verkaufen. Der Hauptmieter hat das Recht zur Untervermietung ohne besondere Zustimmung des Eigentümers. Da der Hauptmieter ein wirtschaftliches Interesse daran hat, schnell aus dem Mietvetrag zu kommen (war Bestandteil einer Firmenübernahme), sehe ich meine wirtschaftliche Grundlage jetzt stark gefährdet, zumal drei Mitarbeiter und zwei Auszubildende betroffen sind. Die Existenz der Firma hängt unmittelbar an dem Stadort.

a) Wie ist mein rechtlicher Status, muss ich damit rechnen, in 3 Monaten auszuziehen? Ich habe die Räumlichkeiten mit großem finanziellen hergerichtet und der Umzug war auch nicht billig.
b) Kann ich vom Hauptmieter eine Entschädigung verlangen, um den finanziellen Verlust aufzufangen und auf ein gleichwertiges Mietobjekt zu bestehen? Der Mietvertrag des des Mieters ist ein einigermassen Standartvertrag, den ich 1:1 übernommen habe. Die Laufzeit beträgt noch 7 Jahre.

Für eine baldige Antwort wäre ich sehr dankbar.

Sehr geehrter Fragesteller,

im Rahmen einer Erstberatung beantworte ich Ihre Fragen wie folgt:

Der Untermietvertrag ist ein eigenständiger Vertrag, wobei Sie grundsätzlich nur eine vetragliche Bindung mit dem Hauptmieter als Ihrem Vermieter eingehen. Der Untermietvertrag ist vom Bestand und Inhalt des Hauptmietvertrags grundsätzlich unabhängig.Die Kündigungsfristen richten sich nach § 580a Abs. 2 BGB.
Die Kündigung ist spätestens am dritten Werktag eines Kalendervierteljahres für den Ablauf des nächsten Kalendervierteljahres zulässig.
Es kann also spätestens am dritten Werktag
a) des Oktober zum 31. März,
b) des Januar zum 30.Juni,
c) des April zum 30.September,
d) des Juli zum 31. Dezember gekündigt werden.
Da Sie schreiben, dass die Laufzeit des Vertrages noch sieben Jahre sind, kann sich eventuell etwas abweichendes ergeben. Im Unterschied zum Wohnraummietrecht darf im Gewerbemietrecht die Laufzeit und die Kündigungsfrist eines Mietvertrages abweichend von der gesetzlichen Regelung zwischen den Mietvertragsparteien frei vereinbart werden. Hiervon wurde scheinbar Gebrauch durch die Laufzeitvereinbarung gemacht, so dass Ihnen der Mietvertrag nicht gekündigt werden kann.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion von „Frag einen Anwalt“ gerne zu Verfügung oder auch im Rahmen einer Mandatserteilung; am besten per mail: info@kanzlei-hermes.com.


Mit besten Grüßen

RA Hermes
Fachanwalt für Steuerrecht


www.kanzlei-hermes.com
Die vorstehende summarische Lösung ist beschränkt durch die von Ihnen gegebenen Informationen. Außerdem wird, wie die Plattform-Bedingungen es vorsehen, nur ein erster Überblick geboten. Außerdem ist der Umfang der Antwort auch abhängig von der Höhe des gebotenen Honorars. Daher kann diese Beratung das umfassende, verbindliche und abschließende Beratungsgespräch durch den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens keineswegs ersetzen. Bitte beachten Sie dies!

Nachfrage vom Fragesteller 12.02.2008 | 11:21

Ich habe den Mietvertarg noch einmal genauer gelesen. Bei "Besondere Vereinbarung" steht drin, das der Untermietvertrag mit dem Hauptmietvertrag endet. Ist diese Klausel rechtens? Im Entwurf des Mietvertrages stand diese Klausel nicht, ich habe den Vertrag dann wie vorgelegt unterzeichnet.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 18.02.2008 | 21:18

Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Die Klausel ist wirksam.

Mit besten Grüßen

RA Hermes

www.kanzlei-hermes.com

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70496 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage und Rückfrage wurden freundlich, ausführlich und verständlich beantwortet. Zudem erhielt ich noch ergänzende, die Thematik betreffende, Hinweise. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die kompetente Beratung. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen