Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Gastronomie-Dienstplan--Krank am freien Tag


| 10.04.2007 15:25 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle



Sehr geehrter Anwalt,
ich arbeite in der Gastronomie und kannte es bis dato so, dass wenn der Dienstplan steht und ich das Pech habe, an einem freien Tag Krank zu werden ich selbst in die Röhre schaue und Pech hatte.
Nun hat ein Kollege einige Termine zur Paradontoseprophylaxe, und wird am Tage der Behandlung krank geschrieben. Im Vorfeld gibt er bekannt Da brauche er frei, um die Behandlung warnehmen zu können, dann erhält er frei, obwohl es betrieblich ein Balaceakt ist, bringt die Krankmeldung und fordert dann noch einen Extra freien Tag. Mich bringt das ins Grübeln, was nun korrekt ist. Ich kann ja auch wenn ich 3 Wochen Krank bin nicht ankommen und 6 extra freie TAge wollen. Abgesehen davon dass diese Behandlung eine Wunschbehandlung ist, die andere Tatsächlich nach feierabend machen lassen, und am nächsten Tag ohne weitere Probleme zur Arbeit erscheinen.

Vielen Dank für Ihre Mühen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,


das Verhalten des Kollegen ist nicht korrekt.

Grundsätzlich hat der Arbeitnehmer, wie Sie selbst schon erkannt haben, die Verpflichtung aus § 616 BGB, Arztbesuche außerhalb der Dienstzeit zu legen.

Hiervon ist nur dann eine Ausnahme zu machen, wenn der Arzt zu diesen Zeiten die Praxis nicht geöffnet hätte (was nachzuweisen wäre), oder die Behandlung sofort zu erfolgen hätte (Unfall, starke Schmerzen etc).

Da nach Ihrer Schilderung ein solcher Ausnahmefall nicht gegeben ist, hätte die Krankschreibung und die Lohnfortzahlung nicht erfolgen müssen. Auch ein Extra freier Tag steht dem Kollegen nicht zu, da es hierzu zumindest an der gesetzlichen Grundlage fehlt (und ich auch nicht davon ausgehe, dass solche Extratage vertraglich vereinbart worden sind).



mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Kurz, und knapp wie ich es wollte, sogar mit verweis auf den entsprechenden § und das Gesetz in dem dieser zu finden ist, vielen Dank. "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER