Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Freundin (Peruanerin mit US-Green Card) möchte zu mir nach Deutschland ziehen

06.09.2015 23:11 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


Hallo,

meine Freundin (peruanische Staatsbürgerschaft, lebt und arbeitet seit 13 Jahren in den USA, hat eine Green Card) und ich möchten im nächsten Jahr hier in Deutschland zusammenziehen.

Bisher ist es so, dass sie für Besuche bei mir regelmäßig ein Visum bei der Deutschen Botschaft in Washington beantragen muss und damit maximal 90 Tage in 180 Tagen hier sein kann.
Durch das kürzlich geschlossene Abkommen von Peru mit der EU könnte sich zumindest dieser lästige Umstand ab 2016 ändern und die Visapflicht entfallen.

Sie ist gerade dabei, Deutsch zu lernen, dies sollte also kein Hindernisgrund sein.

Sie hat in den USA derzeit einen festen Job mit einem geregelten Einkommen sowie eine Krankenversicherung, einen festen Wohnsitz und ein paar finanzielle Mittel.
Sie ist nicht 'hochqualifiziert' und hat kein abgeschlossenes Studium, sie arbeitet aktuell in einer Physiotherapiepraxis.

In 2 Jahren würde sie wahrscheinlich die US-Staatsbürgerschaft erhalten.

Ich selbst habe ebenfalls ein regelmäßiges Einkommen, einen festen, sozialversicherungspflichtigen Job sowie einen festen Wohnsitz.

Was müssen wir - außer zu heiraten, dies kommt im Moment nicht in Frage - tun, damit sie im nächsten Jahr zu mir ziehen kann und eine (möglichst) unbefristete Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis bekommt?
Wie sind genauen Rahmenbedingungen? Wieviel Vermögen braucht sie? Wie sieht es mit einer deutschen Krankenversicherung aus?

Ich habe von einigen Optionen gelesen (Studium, Selbstständigkeit), am besten wäre jedoch die Möglichkeit einer 'normalen' Erwerbstätigkeit.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

07.09.2015 | 10:18

Antwort

von


(111)
Marburger Straße 5
10789 Berlin
Tel: 030 219 62 880
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Leider besteht in dem von Ihnen geschilderten Fall keine Möglichkeit "einfach" eine Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen. Wie Sie offensichtlich bereits selbst im Rahmen Ihrer Recherchen festgestellt haben, gibt es einen Aufenthaltstitel nur zu bestimmten Zwecken (Studium, Arbeitsaufnahme, Familienzusammenführung u.a.). Sofern Sie nicht beabsichtigen zu heiraten scheidet ein Aufenthaltstitel zur Familienzusammenführung aus. Mithin bleibe hier nur die Möglichkeit ggf. ein Studentenvisum zu beantragen. Außerdem könnte ein Visum nach. § 18 AufenthG zur Arbeitsaufnahme beantragt werden, Voraussetzung dafür ist jedoch, dass Ihrer Freundin bereits ein konkretes Arbeitsplatzangebot nebst Arbeitsvertrag vorliegt.

Ich bedaure Ihnen keine positivere Auskunft geben zu können und hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Alexander Nadiraschwili, LL.M. (Sydney)
Rechtsanwalt

GEISMAR Rechtsanwälte
Marburger Straße 5
10789 Berlin

www.nadiraschwili.de
www.geismar-rechtsanwaelte.de

T +49 (0)30 219 628 80
F +49 (0)30 247 266 15

a.nadiraschwili@geismar.rechtsanwaelte.de


Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili, LL.M.
Fachanwalt für Steuerrecht

Rückfrage vom Fragesteller 07.09.2015 | 21:19

Hallo,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Sie nennen als Möglichkeit auch ein Studentenvisum, allerdings leider nicht, wie bzw. unter welchen Voraussetzungen (Formerfordernisse, Vorlaufzeit, Sprachkenntnisse usw.) sie dieses beantragen kann.

Können Sie mir hierzu bitte genauere Informationen geben?

Wäre es auch möglich, dass ich meine Freundin anstelle, z.B. als Bürokraft oder als Au-Pair-Mädchen?

Vielen Dank nochmals für Ihre Hilfe.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 07.09.2015 | 21:50

Leider kann diese Frage nicht so genau beantwortet werden, da es immer auf den Einzelfall ankommt. Für ein Studentenvisum sind in Regel Deutschkenntnisse sowie eine Hochschulzugangsberechtigung (Abitur bzw. ausländisches Äquivalent) erforderlich, es kommt jedoch immer auch darauf an was und wo studiert werden soll (Uni / FH).

Erforderlich für ein Studentenvisum ist in jedem Fall die vorherige Zulassung an der Uni zu einem Studiengang. Die Voraussetzungen sind bei jeder Hochschule zum jeweiligen Fach zu erfahren.

Eine Anstellung als Bürokraft wäre nur in sehr engen Grenzen möglich, wenn Sie ein Unternehmen hätten welches die Fähigkeiten Ihrer Freundin benötigt und bei dem dies auch nachweisbar ist. Außerdem müsste das Gehalt immer gezahlt werden und die Arbeitsagentur der Beschäftigung zustimmen. Ggf. wären die Anforderungen weniger hoch, wenn sie z.B. als leitende Angestellte angestellt werden kann. Die Einzelheiten dazu können hier jedoch nicht weiter ausgeführt werden, da es auch hier auf den Einzelfall ankommt.

Für ein Visum als Au-Pair (18-26 Jahre) ist insbesondere ein Vertrag als Au-Pair, in der Regel über eine entsprechende Agentur erforderlich, sowie auch eine Krankenversicherung. Außerdem ist dieses Visum in der Regel auf 1 Jahr begrenzt.

Gerne stehe ich Ihnen für eine ausführliche Beratung zur Verfügung.

ANTWORT VON

(111)

Marburger Straße 5
10789 Berlin
Tel: 030 219 62 880
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Aufenthaltsrecht, Erbrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Fachanwalt Steuerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90207 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Anfrage wurde kurz und präzise zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super, danke für die schnelle und ausführliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnell, kurz, prägnant, verständlich --> binz gänzlich zufrieden ...
FRAGESTELLER