Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Flugzeitverschiebung am Rückreisetag

| 25.07.2011 14:23 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Guten Tag! Im Dezember 2010 haben wir im Reisebüro eine Reise nach Mallorca gebucht. Hinflug am 17.08.11 um 06.00 Uhr und Rückflug am 02.09.11 um 20.00 Uhr. Jetzt haben wir eine Verschiebung der Rückflugzeit auf 10.25 Uhr erfahren. Die Reise war aber so geplant, dass der 02.09. noch als "Urlaubstag" eingerechnet war. Jetzt ist mit einer Abholung im Hotel gegen 6.00 Uhr (kein Frühstück!) zu rechnen laut Reisebüro.
Frage: Können wir was tun? Ist es möglich, die Reisekosten (leider bereits bezahlt) zu kürzen? Was müssen wir wann erledigen? Eine Anfrage im Reisebüro hat nichts ergeben, da wir 4 Flugplätze benötigen, ist es unwahrscheinlich, dass eine Umbuchung am gleichen Tag erfolgen kann.
Vielen Dank und viele Grüße
25.07.2011 | 15:15

Antwort

von


(420)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende!

Vielen Dank für Ihre Anfrage, welche Ich wie folgt beantworten möchte.

Eine Flugvorverlegung am Rückreisetag ist zumeist ärgerlich, stellt jedoch in der Regel keinen Reisemangel dar, wenn aus Ihrer Reisebestätigung ersichtlich ist, dass der Flug für einen bestimmten Tag, nicht jedoch für eine bestimmte Uhrzeit geschuldet wird.
Ich gehe davon aus, dass Ihre Reisebestätigung eine Änderung der Flugzeiten ausdrücklich vorbehält.
Ein Reisemangel liegt jedoh dann vor, wenn durch die Vorverlegung des Rückfluges eine deutlich, erhebliche Beeinträchtigung des Erholungswertes beim Reisenden eintritt.
Dies ist z.B. dann der Fall, wenn der Rückflug auf einen Zeitpunkt vorverlegt wird, der es dem Reisenden praktisch unmöglich macht, Nachtruhe zu halten.
So hat dies das Amtsgericht Homburg in zwei Urteilen aus dem Jahr 2003, 2004 oder auch das Amtsgericht Düsseldorf, mit einem Urteil aus dem Jahr 2002, Gz.30 C 14061/01, geurteilt.

Da hier wohl eine Nachtruhe, eventuell etwas verkürzt, möglich sein dürfte, dürfte eine Reisekostenminderung entfallen.

Es bleibt Ihnen demnach nur der Versuch, eine Umbuchung auf einen späteren Flug vornehmen zu können.

Ich bedaure, Ihnen keine erfreulichere Antwort geben zu können.


Rechtsanwältin Wibke Türk

Bewertung des Fragestellers 27.07.2011 | 15:45

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Leider nicht die Antwort, die wir uns erhofft haben :-)) aber vielen Dank für die rasche Bearbeitung"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Wibke Türk »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 27.07.2011
4,8/5,0

Leider nicht die Antwort, die wir uns erhofft haben :-)) aber vielen Dank für die rasche Bearbeitung


ANTWORT VON

(420)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht